Yamaha Quartett 2021 – IDM SBK und SSP

Von Esther Babel
IDM
Marc Moser, Philipp Steinmayr, Milan Merckelbagh und Patrick Hobelsberger werden in der kommenden Saison in der IDM für Bonovo action/MGM Racing Performance angreifen. Nachfolger für Jonas Folger gesucht.

Mit Jonas Folger war das Team um Michael Galinski in der IDM-Superbike-Saison in beeindruckender Manier Deutscher Meister geworden. Gemeinsam wechselt die Mannschaft nun in die Superbike-Weltmeisterschaft. Dennoch bleibt die Truppe um Galinski und Jürgen Röder auch der IDM treu. Bonovo action/MGM Racing Performance ist bereit für die IDM-Saison 2021 und wird mit jeweils zwei Fahrern in der Superbike- und der Supersport-Kategorie auf Yamaha antreten.

Nach drei Podestplätzen 2019 und einem sechsten Rang in der Gesamtwertung 2020 ist Marc Moser bereit, seine Ergebnisse noch einmal zu toppen. «Ich freue mich sehr, dass es nächstes Jahr weitergeht», erklärt der Frankfurter. «Das Team ist klasse und die Grundstruktur bleibt ja relativ gleich. Ich bin auch froh, dass wir mit Yamaha weitermachen. Das ist ein super Motorrad und ich denke, dass wir damit auf jeden Fall auch die IDM gewinnen können, was man in diesem Jahr gesehen hat. Ich hoffe, dass die Saison 2021 normal stattfinden kann, was in der momentanen Zeit nicht selbstverständlich ist. Aber ich glaube, die IDM hat schon aus diesem Jahr gelernt und dann kann es ordentlich weitergehen. Ich freue mich auf jeden Fall auf den ersten Test und bin schon ganz heiß darauf.»

An seiner Seite wird Philipp Steinmayr ebenso in der Superbike-Klasse an den Start gehen. Der 27-jährige Österreicher kommt mit langer Langstrecken-Weltmeisterschaftserfahrung und nach einem erfolgreichen Debüt-Jahr 2020 in der IDM zu Bonovo action/MGM Racing Performance und kann den Saisonstart Ende April kaum erwarten. «Ich bin begeistert, in einem sehr professionellen – und wie wir dieses Jahr gesehen haben – sehr erfolgreichen Team zu fahren», beschreibt der Österreicher seine Empfindungen. «Mein Dank gilt natürlich meinen Sponsoren. Ich freue mich sehr, nachdem ich im letzten Jahr eine erste IDM-Saison gefahren bin und das quasi alleine, also ohne die Unterstützung eines Teams. Ich konnte das Bonovo action/MGM Racing Performance Team bereits im Fahrerlager kennenlernen, umso mehr freue ich mich und kann es kaum erwarten, dass die Saison beginnt. Meine Teamkollegen habe ich in diesem Jahr auch schon kennengelernt, das wird sicher cool.»

Der junge Niederländer Milan Merckelbagh wird nach seinem ersten Supersport-Jahr noch eine weitere SSP-Saison anhängen und seinem ersten Podium 2020 auf dem Hockenheimring weitere Podestplätze folgen lassen. «Ich freue mich riesig, wieder bei Michael Galinski im Bonovo action/MGM Racing Performance Team antreten zu dürfen», versichert der Niederländer. «In der Saison 2020 hatten wir einen wirklich guten Abschluss und ich möchte genau dort weitermachen, wo ich zuletzt in Hockenheim aufgehört habe. Mein Ziel ist also auf jeden Fall das Podium.»

Unterdessen kommt mit Patrick Hobelsberger ein erfahrender Neuzugang ins Team. Der 24-jährige Bayer hat nicht nur in der Supersport-Klasse der IDM bereits Erfahrung, sondern auch in der Supersport-Weltmeisterschaft. Neben seinem IDM-Einsatz 2021 soll er daher auch gemeinsam mit Bonovo action/MGM Racing Performance drei Wildcard-Einsätze in der SSP-Weltmeisterschaft bestreiten. «Ich bin auf jeden Fall sehr happy, dass das für 2021 mit Michael Galinski und MGM Racing Performance geklappt hat», sagt der Neuzugang. «Es hört sich alles sehr gut an und auch die drei Wildcards sprechen mir natürlich sehr zu. Man merkt auf jeden Fall schon, dass alles Hand und Fuß hat und dass ich in guten Händen bin. Es motiviert mich sehr. Realistisch gesehen, sind wir aber in der IDM, um zu gewinnen und das sollte meiner Meinung nach das Ziel sein, um möglichst erfolgreich zu sein. Bei den WM-Wildcards zeigen wir einfach, was wir können und müssen dabei auf etwas Glück hoffen. Es wird nicht leicht, aber wir geben unser Bestes. Ich bereite mich bereits seit zehn Tagen in Spanien auf die neue Saison vor, ich kann es also kaum erwarten wirklich loszulegen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 17.06., 00:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Do.. 17.06., 01:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 17.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 17.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 04:55, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Do.. 17.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 17.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 17.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Do.. 17.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE