Super eng: Reeves/Rousseau besiegen Schlosser/Fries

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Tim Reeves/Kevin Rousseau (Adolf RS Yamaha 600) siegten in Rennen 1 auf dem Lausitzring

Tim Reeves/Kevin Rousseau (Adolf RS Yamaha 600) siegten in Rennen 1 auf dem Lausitzring

Lausitzring: In einem über zwölf Runden dauernden Zweikampf setzten sich Tim Reeves/Kevin Rousseau im ersten Rennen der Sidecars gegen Markus Schlosser/Marcel Fries durch. Ein überrundetes Team half mit.

Der achtfache Weltmeister Tim Reeves wollte auf dem Lausitzring die Schmach von Assen vergessen machen, wo er mit seinem französischen Beifahrer Kevin Rousseau zum Auftakt der IDM Sidecar null Punkte einfuhr. Der Start gelang den beiden etwas besser als den IDM-Leadern Markus Schlosser/Marcel Fries aus der Schweiz. Reeves nutzte die Gelegenheit auf der Startgeraden und bremste die großen Rivalen um den Titel mit einem kleinen Rechtsschlenk etwas auf ihrer Spur aus.

Im Folgenden entwickelte sich zwischen den beiden Top-Teams ein spannender Zweikampf. Reeves/Rousseau konnten im ersten Streckenabschnitt immer wieder etwas wegziehen, wohingegen Schlosser/Fries in der zweiten Hälfte und vor allem im Geschlängel vor der huckeligen Zielgeraden immer wieder aufholen konnten.

In den letzten drei Runden kamen Behinderungen durch 1000er-Teams am Ende des Feldes ins Spiel. In Runde 10 hielten die Niederländer Rogier Weekers/Remco Moes mit ihrer RCN Suzuki 1000 ccm die heranpreschende Spitze etwas auf, wobei Reeves/Rousseau einen kleinen Vorsprung auf Schlosser/Fries einbüßten und jetzt volle Kampflinie fuhren.

Dann spielten die Letzten im Feld, Jorden Klok und Beifahrerin Carmen Laudy (NL/D), mit ihrer RCN Yamaha 1000 ccm eine vorentscheidende Rolle im Kampf um den Sieg. Sie eierten auf der Ideallinie herum und machten den Weg nicht frei, das nutze Reeves aus, davonzuziehen und die entscheidenden Meter zum Zielstrich zu rasen.

Dahinter war interessant zu sehen, wie sich Pekka Päivärinta/Emanuelle Clement (FIN/F) mit ihrer 600er nach engen Kämpfen gegen Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH) durchsetzten. Letztere gewannen die volle Punktzahl in der 1000er-Kategorie.

Im teaminternen Bonovo-Duell fuhren Josef Sattler/Luca Schmidt (D) auf Gesamtplatz 5 vor Bennie Streuer/Ilse de Haas durchs Ziel. Die Niederländer hatten aber wiederum den Nachteil, aufgrund fehlenden Körpergewichts mehr als 30 kg zuladen zu müssen. In der WM gibt es so etwas nicht.

Ergebnisse Lausitzring Sidecars Rennen 1:

1. Reeves/Rousseau (GB/F)
2. Schlosser/Fries (CH), +0.051 sec
3. Päivärinta/Clement (FIN/F), +10.145
4. Roscher/Burkard (D/CH), +11.466
5. Sattler/Schmidt (D), +12.603
6. Streuer/de Haas (NL), ++13.849
7. Grabmüller/Lavorel (A/F), +52.569
8. Rutz/Hofer (CH), +1:20.079 min
9. Janez Remse/Manfred Wechselberger (SLO/A,), +1:20.374
10. Zimmermann/Segers (D/NL), +1:21.205
11. Lingen/Prudlik (D), 1:22.686
12. Schwegler/Kopecky (D/CZ), +1:23.892
13. Kapeller/Billich (A), +1:26.135
14. Kranenburg/Zimmermann (NL/D), +1:52.921
15. Nicholls/Ronja Mahl (GB/D), 1 Runde
16. Weekers/Remco Moes (NL), 1 Runde
17. Klok/Laudy (NL/D), 1 Runde
18. Kimeswenger/Kölsch (A/D), ausgef.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE