Denise Werth: «Freue mich auf die WM in Oschersleben»

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Peter Schröder und Beifahrerin Denise Werth

Peter Schröder und Beifahrerin Denise Werth

Denise Werth, Beifahrerin von Peter Schröder, freut sich auf ihr erstes WM-Rennen am kommenden Wochenende in Oschersleben. In der IDM belegen Schröder/Werth vor dem Finale in Hockenheim Platz 5.

Der Schweizer Routinier Peter Schröder (65) aus Siggenthal Station im Schweizer Kanton Aargau und seine junge Beifahrerin Denise Werth (23) aus Birstein im Main-Kinzig-Kreis im südlichen Hessen sind in der IDM Seitenwagen in dieser Saison gut unterwegs. Das schweizerisch-deutsche Duo nimmt nach acht Rennen mit 66 Punkten Platz 5 ein und das bei einem Ausfall auf dem Nürburgring, wo es null Punkte gab.

Vor dem abschließenden Rennen auf dem Hockenheimring ist Platz 4 durchaus in Reichweite, denn dort verharren nach technischen Problemen mit gleicher Punktzahl Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert auf ihrer LCR BMW. Nur zwei Zähler dahinter folgen die Österreicher Benni und Mario Pichler auf einer RSR Suzuki.

Als IDM-Titelträger 2016 fest stehen bereits die niederländischen Weltmeister Bennie Streuer/Geert Koerts (LCR Suzuki, 158 Punkte) vor Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH) auf einer LCR BMW mit 103 Zählern. An dritter Stelle folgen die Schweizer Jakob Rutz/Marcel Fries (LCR Yamaha), die bisher 92 Punkte einfahren konnten.

Diese drei Teams fahren auch in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft mit, die am kommenden Wochenende im Rahmen der German Speedweek in Oschersleben Station macht. Hauptereignis ist hier am Samstag, den 27. August, das 8-Stunden-Rennen der Endurance-WM.

Bereits um 12 Uhr wird das Sprintrennen der Sidecars über 12 Runden gestartet und am Sonntag folgt der zweite Lauf um 12.45 Uhr über 20 Runden. Auch Peter Schröder und Denise Werth haben als Gaststarter für die WM-Läufe gemeldet. «Ich freue mich auf die WM in Oschersleben und bin auch schon sehr aufgeregt», sagte Werth im Vorfeld.

Ebenfalls am Start sind hier Christian Ruppert/Ueli Wäfler (D/CH) mit ihrer LCR Yamaha. Sie belegen in der IDM Seitenwagen zur Zeit nach vielen technischen Problemen mit 45 Punkten Platz 9. Schon beim Gaststart in Assen beim Gamma Racing Day zogen sie sich sehr achtbar in einem starken Feld aus der Affäre.

Stand IDM Seitenwagen nach acht von neun Läufen:

1. Bennie Streuer/Geert Koerts (NL), LCR Suzuki, 158 Punkte
2. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR BMW, 103
3. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha, 92
4. Josef Sattler/Uwe Neubert (D), LCR BMW, 66
5. Peter Schröder/Denise Werth (A/D), LCR Suzuki, 66
6. Benni Pichler/Mario Pichler (A), RSR Suzuki, 64
7. Markus Schlosser/Thomas Hofer (CH), LCR Suzuki, 54
8. Pascal Pfaucht/Johann Hölzlwimmer (D), LCR Suzuki, 46
9. Christian Ruppert/Ueli Wäfler (D/CH), LCR Yamaha, 45
10. Helmut Lingen/Björn Bosch (D), LCR Suzuki, 43
11. Manuel Hirschi/Sandra Roth (CH), LCR Suzuki, 43
12.Tassilo Gall/Arjen Portijk (D/NL), LCR Suzuki, 38
13. Phil Croft/Sophie Sattelberger (GB/D), RCN Yamaha, 29
14. André Kretzer/Manfred Wechselberger (D/A), LCR Suzuki, 20
15. Andres Nussbaum/Michael Prudlik (CH/D), LCR Suzuki, 14
16. Andreas Böse/Sven Steinbach (D), LCR Suzuki, 6

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7DE