Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

SSP300 Rennen 1: Drei Deutsche auf dem Podium

Von Rudi Hagen
Dirk Geiger, Lennox Lehmann und Marvin Siebdrath

Dirk Geiger, Lennox Lehmann und Marvin Siebdrath

Mit Dirk Geiger, Lennox Lehmann und Marvin Siebdrath standen in Hockenheim gleich drei Deutsche auf dem Podium der Supersport 300. Zehn Piloten hatten in einem super spannenden Rennen am Ende Siegchancen.

Der Hockenheimring war zum Rennen der Supersport 300 wieder aufgetrocknet und 35 Nachwuchsfahrer gingen auf die 13 Runden lange Reise. Der Belgier Luca de Vleeschauer, einer der Titelaspiranten in der kleinen Klasse, legte hier einen Jump-Start hin, kassierte eine Durchfahrtsstraße und sah später zudem die schwarze Flagge, weil er wohl die Zeichen nicht bemerkt hatte.

Ein weiterer Anwärter auf die Meisterschaft, der junge Australier Harry Khouri, hatte sich im ersten Renndrittel schon per Sturz verabschiedet. Und in der letzten Runde räumte der Niederländer Melvin Van der Voort KTM-Pilot Dominik Blersch ab.

Das Rennen war einfach mega spannend. Wie bei den 300ern fast schon üblich, bildeten sich Pulks, in denen die Plätze laufend getauscht wurden. In der Spitze bildete sich eine Zehnergruppe heraus, in der Dirk Geiger vom Team Freudenberg SMC WorldSSP Academy die Führungsarbeit übernahm.

Teamkollege Lennox Lehmann, letztjähriger Sieger im ADAC Junior-Cup, machte Geiger aber den späteren Sieg nicht leicht. Im Gegenteil, in der letzten Runde attackierte er Geiger, sie berührten sich dabei auch, aber Geiger war vor allem bärenstark auf der Bremse und rettete seinen Vorsprung von 0.066 Sekunden bis ins Ziel. «Das ist ein megageiles Gefühl hier gewonnen zu haben, auch vor den Fans», sagte Geiger bei der Siegerehrung, «mit Lennox in der Kurve war das ziemlich eng, es war auch Kontakt da, aber das ist Racing.»

Lennox Lehmann sagte dazu: Das war ein verrücktes Rennen, echt geil. In der Sachskurve war ich spät auf der Bremse, Dirk aber auch.» Marvin Siebdrath (Kawasaki Ninja 400) freute sich ebenfalls: «Das war ein extrem geiler Kampf bis in die letzte Runde. Und es hat geklappt, perfekt.»

Toni Erhard (KTM) von Kiefer Racing wurde mit einem Rückstand von 1.499 Sekunden auf Geiger Neunter.

Ergebnisse IDM SSP 300 Hockenheimring (D) Race 1 Top 10:
1. Dirk Geiger (D), 13 Runden
2. Lennox Lehmann (D), +0.066 sec
3. Marvin Siebdrath (D), +0.107
4. Ruben Bijman (NL), +0.132
5. Rick Dunnik (NL), +0.208
6. Colin Velthuizen (NL), +0.356
7. Sasha de Vits (NL), +0.984
8. Thom Molenaar (NL), +1.392
9. Toni Erhard (D), +1.499
10. Sven Doornenbal (NL), +1.624

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 17.06., 00:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 04:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 05:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 07:10, Motorvision TV
    Made in Germany
  • Mo. 17.06., 07:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo. 17.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6