SSP300 Rennen 2: Geiger gewinnt – Dunnik IDM Meister

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 300
Wie am Vormittag standen Dirk Geiger und Lennox Lehmann ganz oben auf dem Podest nach dem Rennen der SSP 300. Rick Dunnik (NL) wurde Dritter und sicherte sich den Titel.

Die 300er-Meute mit 35 Startern teilte sich nach gelungenem Start ab Runde 4 in zwei große Gruppen auf. Vorne raste ein Pulk von 15 bis zu 18 Youngstern um die Wette, die beiden Freudenberg-Fahrer Lennox Lehmann und Dirk Geiger immer in Podestnähe mit dabei.

Mit dem Niederländer Luca de Vleeschauer verabschiedete sich in Runde 12 ein Kandidat für die Spitze über das Vorderrad. Danach ging es vorne hin und her. Mal Dunnik vorne, dann wieder Geiger vor Lehmann, dann umgekehrt. Oft ging es zu viert oder fünft in die Kurven, es roch oft nach Sturz, aber alle behielten die Nerven.

Am Ende war Dirk Geiger der glückliche Gewinner vor einem erstaunlich starken Lennox Lehmann, der als Rookie hier schon um den Titel mitfahren konnte. Dem Niederländer Rick Dunnik, ebenfalls bärenstark, reichte ein dritter Platz für den Titel in der IDM Supersport 300. «In der letzten Runde war ich noch Erster, aber dann haben mich Dirk und Lennox noch kassiert», sagte der Niederländer nach dem Rennen. Und zu seiner Zukunft: «Vielleicht starte ich im nächsten Jahr in der Supersport 600.»

«Absolut krass, dass ich in dieser Saison um den Titel mitfahren konnte», staunte Lennox Lehmann bei der Siegerehrung, «das war heute eine große Gruppe, die um den Sieg gekämpft hat.»

Dirk Geiger konnte nach seinem Doppelsieg ebenfalls hochzufrieden sein: «Am Sachsenring war es noch schwer für mich, ins neue Motorrad reinzukommen. Aber das Team hat da sehr gute Arbeit geleistet. Ich bin mega happy.»

Ergebnisse IDM SSP 300 Hockenheimring (D) Race 2 Top 11:

1. Dirk Geiger (D), 13 Runden
2. Lennox Lehmann (D), +0.018 sec sec
3. Rick Dunnik (NL), +0.019
4. Ruben Bijman (NL), +0.187
5. Colin Velthuizen (NL), +0.201
6. Marvin Siebdrath (D), +0.400
7. Sasha de Vits (B), +0.416
8. Harry Khouri (AUS), +0.493
9. Melvin vann der Voort (NL), +0.864
10. Twan Smits (NL), +1.336
11. Toni Erhard (D), +1.536

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8DE