MotoE

Offiziell: Lukas Tulovic fährt 2020 MotoE für Tech3!

Von Nora Lantschner - 13.12.2019 09:28

Das Tech3 E-Racing Team gab sein Line-up für die MotoE-Saison 2020 bekannt: Hervé Poncharal setzt auf den Deutschen Lukas Tulovic, der neben Tommaso Marcon aufgeboten wird.

«Ich bin Hervé Poncharal und dem gesamten Tech3 E-Racing Team sehr dankbar für die Chance, den MotoE-Weltcup zu fahren», freute sich Lukas Tulovic. Nach dem Moto2-Aus von Kiefer Racing wird der 19-Jährige aus Eberbach mit dem deutschen Rennstall bekanntlich die Supersport-WM auf Yamaha bestreiten.

Im MotoE-Weltcup 2020 wird Tulovic nun zudem an fünf Wochenenden im Jahr eine Energica Ego Corsa steuern: «Ich freue mich auf diese Kategorie. Ich habe die Rennen schon verfolgt, die zwar kurz aber sehr aufregend sind. Es ist beeindruckend, wie schnell man mit diesen schweren Maschinen fahren kann. Das haben die Jungs in diesem Jahr gezeigt.»

Zur Erinnerung: Die MotoE-Einheitsbikes der Debüt-Saison brachten stolze 260 kg auf die Waage.

«Hector Garzo war in diesem Jahr schon gut unterwegs, ich hoffe, ich kann genauso gut abschneiden. Ich bin hier, um an der Spitze zu kämpfen. Das ist meine Mission und dafür werde ich im Winter hart trainieren. Ich kann die ersten Tests und das erste Rennen kaum erwarten», meinte der Deutsche, der bei Tech3 den Platz des Vierten der abgelaufenen MotoE-Saison einnimmt. Garzo stand 2019 ins sechs Rennen drei Mal auf dem Podest. Für 2020 bekam der Spanier dann kurzfristig einen Moto2-Platz im Flexbox HP 40 Team von Sito Pons, der Augusto Fernandez an Marc VDS verloren hatte.

Der zweite Fahrer im MotoE-Team von Poncharal wird 2020 mit Tommaso Marcon ein weiterer Youngster sein: «Ich bin sehr, sehr glücklich, Teil des Tech3 E-Racing Teams für 2020 zu sein. Ich bin auch glücklich, das MotoE-Bike zu testen, weil es sehr wichtig ist. Meine Erwartungen und auch mein Ziel bestehen darin, um den MotoE-Weltcup zu kämpfen. Ich glaube, das ist das Ziel des gesamten Teams. Ich werde mein Maximum geben, um das zu erreichen», versprach der Dritte der Moto2-EM 2019. Auch 2020 wird der Italiener, der am 26. Dezember seinen 20. Geburtstag feiert, neben dem MotoE-Weltcup wieder in dieser Serie starten.

«Wir haben gesehen, dass die jungen Fahrer 2019 eine unglaublich gute Performance gezeigt haben. Ich glaube, das ist ein Trend, dem jeder folgen will, deshalb habe ich entschieden, es auch zu tun», begründete Poncharal seine Wahl. «Unser Line-up ist sehr jung. Tommaso beendete die Moto2-EM auf Rang 3 und Lukas hat in seiner Rookie-Saison in der Moto2-WM gepunktet. Wir freuen uns und glauben, dass diese zwei Jungs an der Spitze mitfahren werden.»

«Das erste Jahr war eine große Herausforderung und hat uns großartiges Racing beschert. Ich glaube, dass jetzt jeder mehr über die MotoE weiß, deshalb wird es 2020 noch aufregender und professioneller sein – und hoffentlich wird Tech3 an der Spitze dabei sein», ergänzte Poncharal.

Das provisorische MotoE-Weltcup Feld 2020

(Teams mit zwei Fahrern)
Octo Pramac MotoE: Josh Hook, Alex De Angelis
Avintia Esponsorama Racing: Eric Granado, Xavier Cardelus
Trentino Gresini: Matteo Ferrari, Alessandro Zaccone
LCR E-Team: Niccolò Canepa, Xavier Simeon
Tech3 E-Racing: Lukas Tulovic, Tommaso Marcon
Aspar Team: Maria Herrera, Nico Terol

(Teams mit einem Fahrer)
Dynavolt Intact GP: Dominique Aegerter
EG 0,0 Marc VDS: Mike Di Meglio
Ajo Motorsport MotoE: Niki Tuuli
Join Contract Pons 40: Jordi Torres
Ongetta SIC58 Squadra Corse: Mattia Casadei
One Energy Racing: Bradley Smith

Der MotoE-Kalender 2020

03. Mai: Jerez/E
28. Juni: Assen/NL
16. August: Red Bull Ring/A
12./13. September: Misano/I
14./15. November: Valencia/E

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 13:20, ServusTV Österreich
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
60