Katar-GP: Welche Fakten und Zahlen sie wissen müssen

Von Oliver Feldtweg
Moto2
 Morgen geht das GP-Training in Losail endlich los

Morgen geht das GP-Training in Losail endlich los

Zum 17. Mal wird am Wochenende ein Katar-GP gefahren, erstmals ohne MotoGP-Klasse. Der Auftritt von Rossi & Co. wäre auch 2009 fast gescheitert; damals wurde das MotoGP-Rennen wegen Regens auf Montag verschoben.

Der Grand Prix von Katar auf dem Losail International Circuit wurde im Oktober 2004 zum ersten Mal ausgetragen. Der Event 2020 ist als der 17. GP in der Wüste, der 13. unter Flutlicht und zum 14. Mal wird die Saison in Losail eröffnet. Katar ist das siebte asiatische Land nach Thailand, Türkei, Japan, Malaysia, China und Indonesien, das einen Motorrad-GP beherbergt.

Der Losail Circuit stellt die elfte unterschiedliche Piste dar, die in Asien als GP-Schauplatz dient. Die anderen: Motegi (63 Grand Prix Rennen), Sepang (62), Suzuka (56), Shah Alam (21), Shanghai (12), Istanbul Park (9), Fisco/Fuji (8), Sentul (6), Buriram (6) und Johor Bahru (3).

Weitere Fakten zum Moto2-Katar-GP 2020:

– Es treten 14 Grand Prix-Sieger mit total 67 Siegen an, einer mehr als letztes Jahr

– Mit 17 GP-Siegen ist Tom Lüthi der erfolgreichste Moto2-Faher im Feld. An zweiter Stelle liegt Jorge Martin mit acht Siegen, alle in der Moto3.

– Drei Weltmeister stehen auf dem Moto2-Grid: Tom Lüthi (125 ccm, 2005), Jorge Martin (Moto3, 2018) und Lorenzo Dalla Porta (Moto3, 2019).

– Sam Lowes gewann die Supersport-WM-Krone 2013 und Dalla Porta siegte 2016 in der FIM Moto3 Junior World Championship.

– Sechs Rookies sind in der Moto2-WM 2020 anzutreffen: Lorenzo Dalla Porta, Aron Canet, Marcos Ramirez, Andi Farid Izdihar, Hector Garzo und Kasma Daniel Bin Kasmayudin.

– Aron Canet und Lorenzo Dalla Porta standen beide 2019 in Doha auf dem Moto3-Podium.

– Dalla Porta könnte beim Moto2-Debüt als erster Weltmeister aus der Leichtgewichtsklasse beim Debüt in der Mittelgewichtskategorie gewinnen seit Dani Pedrosa in 2004. Aber die Testergebnisse deuten nicht darauf hin.

– Tom Lüthi und Lorenzo Baldassarri sind die einzigen Moto2-Stammfahrer, die in Losail schon ein Moto2-Rennen gewonnen haben.

– Seit 2008 gab es in Katar jedes Jahr unterschiedliche Sieger in den Klassen 250 ccm/Moto2. Jorge Lorenzo siegte hier als einziger Fahrer in der Mittelgewichtsklasse zweimal – 2006 und 2007. Vorjahressieger Lorenzo Baldassarri könnte das Kunststück am Sonntag wiederholen.

Die erfolgreichsten Fahrer beim Katar-GP:

Jorge Lorenzo – 6 Siege (3 x MotoGP, 2 x 250 ccm, 1 x 125 ccm)
Casey Stoner – 5 Siege (4 x MotoGP, 1 x 250 ccm)
Valentino Rossi – 4 Siege (4 x MotoGP)

Anzahl der Solo-WM-Rennen in Doha:

MotoGP: 16
Moto2: 10
250 ccm: 6
Moto3: 8
125 ccm: 8

Siege nach Marken in der MotoGP-Ära (seit 2002)

Yamaha: 8 – (2005, 2006, 2010, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017)
Ducati: 5 – (2007, 2008, 2009, 2018, 2019)
Honda: 3 – (2004, 2011, 2014)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • Mo. 28.09., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 28.09., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 09:20, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 09:55, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 10:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mo. 28.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 10:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 28.09., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
» zum TV-Programm
8DE