Assen FP2: Joe Roberts im Trockenen Schnellster

Von Sarah Göpfert
Joe Roberts war in Assen am Freitag am schnellsten

Joe Roberts war in Assen am Freitag am schnellsten

Joe Roberts (Italtrans) nutzte die trockenen Bedingungen im zweiten Training der Moto2-Klasse auf dem TT Circuit in Assen am besten, während Aron Canet strauchelte. Marcel Schrötter landete außerhalb der Top-14.

Aron Canet fand sich am Freitagmorgen auf dem nassen TT Circuit in Assen am besten zurecht und sicherte sich im ersten freien Training der Moto2-Klasse die Bestzeit. Im zweiten Training steuerte der Spanier jedoch statt der Strecke das Medical Centre an. Denn aufgrund einer gebrochenen Nase, die er sich vor knapp zwei Wochen bei einem Autounfall zugezogen hatte, kämpfte der Kalex-Pilot mit starkem Nasenbluten. Für den 22-Jährigen startete die Session daher zehn Minuten später.

Bei 21 Grad und abtrocknender Strecke ging es für die 29 Moto2-Piloten darum, sich einen Platz unter den Top-14 zu sichern, der nach den drei freien Trainings am Samstag das direkte Weiterkommen ins Q2 garantiert.

Zu Beginn der Session herrschte reger Betrieb auf der 4,542 km langen Piste in Drehnte. Alle Fahrer rückten auf Slick-Reifen aus, um die überwiegend trockene Fahrbahn bestmöglich auszunutzen. Die erste Richtzeit setzte mit 1:39,800 min Marcel Schrötter aus dem Liqui Moly Intact GP Team. Nach 15 Minuten führte Sachsenring-Sieger Augusto Fernández (Red Bull KTM Ajo) vor Alonso Lopez (Boscosuro), Sam Lowes (Marc VDS), Joe Roberts (Italtrans Racing) und Jake Dixon (Inde GASGAS Aspar).

Lowes, der sich gerade auf Position 3 vorgearbeitet hatte, stürzte kurz darauf per Lowsider in Kurve 4. Der Brite blieb unverletzt und brachte seine Kalex wieder eigenständig an die Box. Marcel Schrötter verbesserte sich derweilen auf Rang 4.

18 Minuten vor Schluss verlor Fernández in der Strubben-Kurve das Vorderrad und stürzte. Der 24-jährige Spanier versuchte seine Kalex wieder zum Laufen zu bringen, jedoch ohne Erfolg. WM-Leader Celestino Vietti fand sich auf dem trockenen TT-Circuit besser zurecht als am Morgen im Nassen, der Italiener rangierte zehn Minuten vor Schluss auf Position 9.

Vor dem letzten Zeitenangriff führte Albert Arenas vor Fernández, Roberts, Ai Ogura und Salac. Mit Manuel Gonzalez, Sean Dylan Kelly und Jake Dixon wurden in den Schlussminuten drei Sturzopfer vermeldet.

Kurz vor Ablauf der Uhr setzte Roberts eine Zeit von 1:37,393 min und beendete den letzten Trainingsfreitag vor der fünfwöchigen Sommerpause damit als Schnellster. Fernández und Arenas komplettierten die Top-3. Schrötter landete nach 40 Minuten auf Position 17 und muss daher am Samstagmorgen um den Einzug ins Q2 zittern.

Moto2-Ergebnis, Assen, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (24. Juni):

1. Roberts, Kalex, 1:37,393 min
2. Fernandez, Kalex, + 0,136 sec
3. Arenas, Kalex, + 0, 176
4. Ogura, Kalex, + 0,317
5. Aldeguer, Boscoscuro, + 0,447
6. Lopez, Boscoscuro, + 0,549
7. Canet, Kalex, + 0, 567
8. Vietti, Kalex, + 0,571
9. Navarro, Kalex, + 0,580
10. Salac, Kalex, + 0,585
11. Ramirez, MV Agusta, + 0,683
12. Chantra, Kalex, + 0,707
13. Arbolino, Kalex, + 0,787
14. Zaccone, Kalex, + 0,859

Ferner:
17. Schrötter, Kalex, + 1,008

Moto3-Ergebnis, Assen, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (24. Juni):

1. Munoz, KTM, 1:49,491 min
2. Suzuki, Honda, + 0,181 sec
3. Yamanaka, KTM, + 0,232
4. Ogden, Honda, + 0,456
5. Migno, Honda, + 0,579
6. Tatay, CFMoto, + 0,592
7. Fellon, Honda, + 0,697
8. Rossi, Honda, + 0,749
9. Öncü, KTM, + 0,851
10. Masia, KTM, + 0,865
11. McPhee, Husqvarna, + 0,895
12. Guevara, GASGAS, + 0,997
13. Ortolá, KTM, + 1,282
14. Garcia, GASGAS, + 1,298

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 30.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Fuel Australia Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 23:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Fr.. 30.09., 23:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 30.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT