Achtungserfolg: Liqui Moly wird Official Oil Supplier

Von Günther Wiesinger
Moto2
Sandro Cortese wirbt seit zwei Jahren für Liqui Moly

Sandro Cortese wirbt seit zwei Jahren für Liqui Moly

Ein klarer Beweis der Stärke: Der renommierte deutsche Schmiermittelhersteller Liqui Moly wird offizieller Öllieferant für die WM-Klassen Moto2 und Moto3.

Der deutsche Schmiermittelhersteller Liqui Moly ist 2013 mit dem Dynavolt Intact-GP-Team und Sandro Cortese neu in den Motorrad-GP-Sport eingestiegen, bis dahin gab es nur Engagement im Automobilsport, früher in der Formel 1, zuletzt in der Tourenwagen-WM.

Liqui-Moly hat den Werbewert im Motorradsport rasch erkannt, zumal der Hersteller auch vermehrt im Zweiradbereich Fuss fassen will.

Liqui Moly-Marketingchef Peter Baumann liess schon in dieser Saison mehrmals anklingen, dass das Engagement noch verstärkt und auf eine breitere Basis gestellt werden soll. Es war auch zu hören, dass mit der Dorna über den Kauf von Namensrechten an einzelnen Grand Prix verhandelt werde.

Bezeichnungen wie «eni GP von Deutschland» sind Liqui Moly wohl ein Dorna im Auge.

Jetzt wurde allerdings zuerst einmal eine Vereinbarung für die Lieferung von Einheitsölen für alle Teams der Moto2- und Moto3-WM vereinbart, sie bei den Wintertests 2015 im Februar beginnen wird. Dorna Sports hat heute Liqui Moly als «Official Oil Supplier» präsentiert.

Extreme Geschwindigkeiten, hohe Drehzahlen, enorme Temperaturunterschiede in den verschiedenen Austragungsländern, das sind die Anreize für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Liqui Moly. Die Motorrad-WM sei ein idealer Prüfstand für die Produkte des Hauses, heisst es.

Liqui Moly löst «eni» (vormals Agip) als Öllieferant ab und wird als Teil des Deals 2015 auch Bandenwerbung auf den Rennstrecken machen.

Pau Serracanta, Managing Director, Commercial Area bei Dorna Sports: «Wir sidn froh, Liqui Moly in der Moto2 und Moto3 als Official Oil Supplier willkommen heissen zu können. Die Qualität ihrer Produkte macht sie zu einen geeigneten Partner für die Weltmeisterschaft. Jedes Jahr pilgern 2,4 Millionen Zuschauer an die GP-Rennstrecken. Sie werden auf diese Marke aufmerksam gemacht, dazu kommen Hunderte Millionen von TV-Zuschauern.»

«Es ist eine grossartige Austeichnung für uns, zum offiziellen Oil Supplier für die Weltmeisterschaft in den Klassen Moto2 und Moto3 auserwählt worden zu sein», erklärte Peter Baumann, Head of Marketing bei Liqui Moly. «Wir werden eng mit den Teams zusammenarbeiten und die im Rennsport gewonnen Erkenntnisse auch an jeden Kunden und Motorradfahrer auf der Strasse weitergeben.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm