Moto3

Northern Talent Cup 2020: PrüstelGP mit zwei Sachsen

Von Otto Zuber - 27.12.2019 11:35

Die am Sachsenring gelegene Nachwuchsschmiede «PrüstelGP Academy» startet 2020 im neuen Northern Talent Cup (NTC) mit den beiden Sachsen Freddie Heinrich und Dustin Schneider.

Die Nachwuchsschmiede «PrüstelGP Academy» wird 2020 am neu entwickelten Northern Talent Cup (NTC) teilnehmen. Das Team um Teamchef Florian Prüstel schickt zwei Talente aus Sachsen auf Punktejagd: Neben dem 14-jährigen Freddie Heinrich aus Lunzenau wird der 13-jährige Dustin Schneider aus Adorf/Vogtland Gas geben.

Heinrich nahm in den vergangenen Jahren bereits in den Farben der PrüstelGP Academy an internationalen Rennen teil: 2017 und 2018 bestritt er die spanische Moto4-Meisterschaft, in diesem Jahr nahm er am European Talent Cup (ETC) teil. Schneider schaffte in diesem Jahr den Sprung in den ADAC Junior Cup, wo er am Ende den fünften Tabellenplatz belegte.

Mit dem NTC, der zum «Road to MotoGP»-Programm gehört, wollen Dorna, ADAC und KTM Talenten aus nord- und mitteleuropäischen Ländern eine Chance geben, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Damit stellt der Northern Talent Cup das ideale Sprungbrett in den internationalen Sport dar – sei es im Rahmen der CEV Repsol Junioren-WM oder beim Red Bull MotoGP Rookies Cup.

Die 24 Teilnehmer, die zwischen 12 und 17 Jahre alt sind, werden sich auf identischen 250ccm-Motorrädern von KTM messen. Bewerbungen werden noch bis am 31. Dezember aus allen Ländern angenommen, auch wenn sich die Meisterschaft speziell an Fahrer aus Nord- und Mitteleuropa richtet. Mindestens ein Spitzenfahrer des NTC wird im folgenden Jahr die Chance erhalten, beim Red Bull MotoGP Rookies Cup mitzufahren und zwei weitere Talente werden bei der Vorausscheidung für den Rookies Cup teilnehmen.

Teamkoordinator Tim Jüstel erklärt: «Ich freue mich sehr, dass wir als einziges deutsches Moto3-Team nächstes Jahr nun auch im neu geschaffenen Northern Talent Cup an den Start gehen werden. Dieser Schritt ist uns eine Herzensangelegenheit für die deutsche Nachwuchsförderung im Motorradrennsport. An dieser Stelle ein grosser Dank an unsere Sponsoren und Partner für das Vertrauen in dieses Projekt.»

«Mit Freddie Heinrich und Dustin Schneider haben wir zwei sehr starke Nachwuchstalente aus der unmittelbaren Umgebung unseres Heimatortes am Sachsenring unter Vertrag genommen. Die erste Saison einer neuen Rennserie ist immer sehr spannend. Wir wissen noch nicht, auf welche anderen Fahrer und Teams wir treffen werden und wie hoch das fahrerische Niveau sein wird. Fest steht, dass wir mit den Jungs intensiv trainieren wollen und ihnen erstmalig den Schritt in ein professionelles Team ermöglichen. Das langfristige Ziel ist es ganz klar, wieder einen deutschen Stammfahrer in unserem Moto3-Team auf dem Motorrad sitzen zu haben», fügt der PrüstelGP-Academy-Verantwortliche an.

Bei den Talenten ist die Vorfreude gross. «Ich freue mich sehr, dass ich auch 2020 wieder ein Teil der PrüstelGP Academy sein kann. Ich bin schon sehr gespannt auf den NTC und auch, welche Mitstreiter auf mich warten», sagt Heinrich. «Ich hoffe, ich kann das, was ich im European Talent Cup in Spanien gelernt habe, auch in dieser Serie umsetzen. Natürlich ist mein Ziel, auf das Podium zu fahren. Ich werde mein Bestes geben und bis zum Ende kämpfen!»

Und Schneider jubelt: «Natürlich finde ich es toll, ins PrüstelGP-Juniorteam aufgenommen zu werden. Es ist für mich eine ganz neue Situation, denn ich werde zum ersten Mal von einem professionellen Team betreut. Da der NTC erstmals startet, ist es aufregend und spannend, wie das Fahrerfeld aufgestellt sein wird, wie sich das neue Motorrad verhält und wie die Veranstaltungen ablaufen werden. Ich hoffe, enorm viel zu lernen und werde alles dafür geben, so schnell wie möglich vorn mit dabei zu sein.»

Nach einem gemeinsamen Vorsaisontest sind sieben Veranstaltungen für 2020 geplant. Beim NTC gibt es zwei Rennen pro Wochenende, mindestens zwei freie Trainingseinheiten und ein Qualifying.

Termine Northern Talent Cup 2020

4./5. April: Oschersleben Test
18./19. April: World SBK Assen
24. Mai: IDM Red Bull Ring
6./7. Juni: Oschersleben Speedweek
21. Juni: MotoGP Sachsenring
8. August: MotoGP Brünn
13. September: IDM Lausitzring
27. September: IDM Hockenheim

Teamkoordinator Tim Jüstel mit Freddie Heinrich (rechts) und Dustin Schneider © Mindwork Studios by Mike Hillebrand Teamkoordinator Tim Jüstel mit Freddie Heinrich (rechts) und Dustin Schneider

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Vor GP-Saison 2020: 10 Lehren aus den Wintertests

Von Mathias Brunner
​Wo genau stehen wir nach Abschluss der sechs Wintertesttage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya? Selbst die Rennställe sind sich dessen unsicher. Zehn Lehren aus den Tests haben wir dennoch gezogen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 29.02., 13:20, ServusTV Österreich
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 13:50, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:00, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:45, Eurosport
Motorsport
Sa. 29.02., 14:45, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Sa. 29.02., 14:55, ServusTV
FIM Endurance World Championship
Sa. 29.02., 15:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
83