Moto3

Northern Talent Cup: Fahrer und Termine bestätigt

Von Nora Lantschner - 16.01.2020 07:16

Fünf Nachwuchsfahrer aus Deutschland, drei Schweizer und zwei Österreicher treten 2020 im neuen «Road to MotoGP»-Programm Northern Talent Cup auf KTM-Bikes an. Der Startschuss fällt mit einem Test in Oschersleben.

Beim Sachsenring-GP im vergangenen Juli wurde von Carmelo Ezpeleta, ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk und KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer der neue Northern Talent Cup (NTC) vorgestellt: Ein «Road to MotoGP»-Programm für Nachwuchsfahrer aus Nord- und Zentral-Europa, das die Lücke zwischen den nationalen Meisterschaften und der CEV Repsol-Junioren-WM sowie dem Red Bull Rookies-Cup füllen soll. Die Cup-Fahrer werden auf identischen Motorrädern von KTM antreten, die eine abgespeckte Version der 250-ccm-Einzylinder-Viertakt-Moto3-GP-Maschinen darstellen.

Am 31. Dezember endete die Anmeldefrist, nun steht neben dem Kalender auch das Teilnehmerfeld fest: 24 Nachwuchsfahrer aus elf Ländern treten 2020 an sieben Rennwochenenden an.

Deutschland ist mit fünf Fahrern stark vertreten: Julius Coenen (HJRT Helena und Julius Racing Team) und Julius Cesar Rörig (MCA Racing) gesellen sich zu den bereits im Vorfeld bestätigten Teilnehmern – das PrüstelGP Juniorteam schickt Freddie Heinrich und Dustin Schneider ins Rennen, das IntactGP-Team unter der Bezeichnung intAct Battery Power Juniors Luca Göttlicher.

Teamkollege von Göttlicher ist mit Jordan Bartucca einer von drei Schweizern im NTC-Aufgebot. Mit dabei sind auch Kimi Nikita Gundermann (Senevita – GL4C) und Bryan-Kim Dupasquier (KTM Swiss Junior Team).

Ebenfalls am Start stehen werden die beiden Österreicher Johannes Wibmer (Kini Racing Team) und Jakob Rosenthale (RTR – Racing Team Rosenthale).

Der Kalender brachte für SPEEDWEEK.com-Leser keine Überraschungen mehr: Mit einem Test in Oschersleben geht es am 4. und 5. April los. Wenn die Superbike-Stars in Assen ihre WM-Läufe bestreiten, steht für die Nachwuchsfahrer dann zwei Wochen später das erste Rennen auf dem Programm. Zwei Events finden im Rahmen der MotoGP-WM statt (Sachsenring und Brünn), ebenso im Kalender steht die Speedweek in Oschersleben. Auf dem Red Bull Ring, dem Lausitzring und in Hockenheim findet der NTC jeweils im Zeitplan der IDM Platz.

Teilnehmer am Northern Talent Cup 2020

Jordan Bartucca (CH), intAct Battery Power Juniors
Maximus Kovalov (UA), Maximus & Zevs Kovalov Team
Jacopo Ardiano Hosciuc (RO), Hos Racing Team
Mateusz Molik (PL), Speed Day Racing Team Junior
Amélie Triffet (B), Belgian Black Knights
Freddie Heinrich (D), PrüstelGP Juniorteam
Julius Coenen (D), HJRT Helena und Julius Racing Team
Dustin Schneider (D), PrüstelGP Juniorteam
Maik Duin (NL), KNMV
Stefan Zuda (CZ), Motoracing23 Klub V ACR
Julius Cesar Rörig (D), MCA Racing
Kimi Nikita Gundermann (CH), Senevita –GL4C
Bryan-Kim Dupasquier (CH), KTM Swiss Junior Team
Soma Görbe (H), Snipers Junior Team
Tibor Varga (H), Forty Racing
Jonas Kocourek (CZ), Junior Racing Team of Automotodrom Brno (JRT)
Jakub Gurecky (CZ), Junior Racing Team of Automotodrom Brno (JRT)
Damian Boessenkool (NL), KNMV
Kas Beekmans (NL), KNMV
Lorenz Luciano (B), Belgian Black Knights
Johannes Wibmer (A), Kini Racing Team
Rossi Moor (USA), Snipers Junior Team
Jakob Rosenthale (A), RTR – Racing Team Rosenthale
Luca Göttlicher (D), intAct Battery Power Juniors

Kalender Northern Talent Cup 2020

4. - 5. April: Test in Oschersleben
17. - 19. April: Superbike-WM Assen
22. - 24. Mai: IDM Red Bull Ring
4 - 6. Juni*: Speedweek Oschersleben
19. - 21. Juni: MotoGP Sachsenring
7. - 9. August: MotoGP Brünn
11. - 13. September: IDM Lausitzring
25. - 27. September: IDM Hockenheim

*kein Rennen am Sonntag

So sieht die KTM für den NTC aus © KTM/Boerner T. So sieht die KTM für den NTC aus

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 14:30, Motorvision TV
Classic
Di. 25.02., 15:25, Motorvision TV
Car History
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
82