Prüstel frustiert: In Valencia erneut keine WM-Punkte

Von Sarah Göpfert
Moto3
Barry Baltus

Barry Baltus

Bei Prüstel wartet das Team weiterhin auf eine Steigerung der beiden Rookies Jason Dupasquier und Barry Baltus. Beide blieben auch beim 14. WM-Rennen 2020 punktelos.

Der Valencia-GP gestaltete sich für das PrüstelGP Team nach einer bisher durchwachsenen Saison schwierig. Jason Dupasquier musste nach einem Sturz im Qualifying von Startplatz 23 ins Rennen gehen, Barry Baltus kam nicht über Position 24 hinaus. Zwar konnte Baltus durch einen guten Start einige Positionen gewinnen, doch dann stagnierte die Leistung des Belgiers, sodass er das Rennen auf Platz 17 beendete.

«Wir waren schneller als am ersten Valencia-Wochenende. Im Rennen konnte ich bereits in der ersten Runde sechs Positionen gut machen. Das Motorrad war in Ordnung, die Pace auch und ich war nicht weit von meinem ersten WM-Punkt entfernt, aber auch diesmal hat es nicht gereicht. Ich bin enttäuscht, aber wir müssen weiter arbeiten und niemals aufgeben», zeigte sich der 16-Jährige motiviert.

Teamkollege Dupasquier hatte stärker zu kämpfen und fuhr als 22. über den Zielstrich. «Ich bin zuversichtlich und glaube an mein Team. Ich weiß, dass ich mich weiter verbessern muss, das ist mein Ziel für das nächste Rennen und die nächste Saison. Ich möchte mich vor allen Dingen mental verbessern», analysierte der Schweizer seine Schwächen.

In Portimão wird Baltus sein letztes Rennen für das Prüstl Team bestreiten, bevor er 2021 mit dem RW Racing Team in die Moto2-WM aufsteigt. Wie bereits bekannt wurde, wird der 19-jährige Japaner Ryusei Yamanaka den Belgier bei Prüstel ersetzen.

Moto3-Ergebnis, Valencia-GP (15.11.):

1. Arbolino, Honda, 38:17,462 min
2. Garcia, Honda, + 1,142 sec
3. Raul Fernandez, KTM, + 1,297
4. Arenas, KTM, + 2,825
5. Darryn Binder, KTM, + 2,999
6. Öncü, KTM, + 3,208
7. Migno, KTM, + 9,836
8. Ogura, Honda, + 9,852
9. Masia, Honda, + 9,864
10. Alcoba, Honda, + 12,802
11. McPhee, Honda, + 12,879
12. Fenati, Husqvarna, + 14,513
13. Antonelli, Honda, + 15,619
14. Nepa, KTM, + 15,340*
15. Yamanaka, Honda, + 24,297

Ferner:
17. Barry Baltus, KTM, + 24,666
22. Dupasquier, KTM, + 28,138

*einen Platz nach hinten versetzt («track limits» in der letzten Runde)

Moto3-Fahrer-WM-Stand nach 14 von 15 Rennen:

1. Arenas, 170 Punkte. 2. Ogura 162. 3. Arbolino 159. 4. Masia 140. 5. Vietti 137. 6. Fernandez 134. 7. McPhee 124. 8. Binder 112. 9. Suzuki 83. 10. Rodrigo 80. 11. Fenati 77. 12. Garcia 77. 13. Alcoba 71. 14. Foggia 69. 15. Migno 60. 16. Sasaki 49. 17. Deniz Öncü 44. 18. Toba 40. 19. Nepa 38. 20. Antonelli 35. 21. Salac 30. 22. Tatay 24. 23. Lopez 21. 24. Yamanaka 14. 25. R. Rossi 10.

Konstrukteurs-WM:

1. Honda 306. 2. KTM 293. 3. Husqvarna 86.

Team-WM:

1. Leopard Racing 209. 2. Aspar Team 207. 3. Sky Racing VR46 197. 4. Rivacold Snipers 189. 5. Red Bull KTM Ajo 174. 6. Honda Team Asia 162.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE