Pedro Acosta: «Wenige Leute haben an mich geglaubt»

Von Sarah Göpfert
Moto3-Weltmeister 2021: Pedro Acosta

Moto3-Weltmeister 2021: Pedro Acosta

Pedro Acosta hat in Portimão Geschichte geschrieben. Denn als erster Moto3-Pilot überhaupt schaffte er es, sich in seiner Rookie-Saison zum Weltmeister zu krönen. Der Spanier gab nun emotionale Einblicke in sein Jahr.

Am 26. März 2021 gab Pedro Acosta sein Debüt in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Sieben Monate später krönte sich der Red Bull KTM Ajo-Pilot zum Weltmeister. Eine Leistung, die zuvor noch keinem Piloten in der Moto3-WM gelungen war. «Wir verarbeiten immer noch, was passiert ist und was wir erreicht haben. Ich kann es noch nicht glauben», lauteten die ersten Worte des 17-jährigen Weltmeisters.

Mit seinem Sieg in Portimão sicherte sich der Teenager schon ein Rennen vor Schluss den Titel. Nach dem Zielstrich konnte er seine Emotionen nicht mehr verbergen: «Während der Auslaufrunde habe ich über das vergangene Jahr nachgedacht. Es war eine harte Saison, denn zu Beginn haben nur wenige Leute an mich geglaubt. Ich konnte gar nicht aufhören zu weinen. Diesen Titel habe ich meinem Team zu verdanken, denn ohne sie bin ich ein niemand.»

Der sechsfache GP-Sieger verriet zudem sein Erfolgsrezept: «Es ist das Team. Sie haben mir von Beginn an ein unglaubliches Selbstvertrauen gegeben und immer an mich geglaubt. Sie haben nie ihr Lachen verloren und ich denke, das ist das entscheidende. Sowohl mein Team als auch meine innere Stimme haben mich auf den richtigen Weg gebracht und letztendlich zum Weltmeister gemacht.»

Moto3-Ergebnis Portimão, 7. November:

1. Acosta, KTM, 21 Runden in 38:04,339 min
2. Migno, Honda, + 0,354 sec
3. Antonelli, KTM, + 0,880
4. Alcoba, Honda, + 1,768
5. Guevara, GASGAS, + 1,839
6. Sasaki, KTM, + 1,874
7. Fenati, Husqvarna, + 1,972
8. Artigas, Honda, + 2,333
9. Suzuki, Honda, + 3,423
10. Salac, KTM, + 6,591
11. Adrian Fernandez, Husqvarna, + 6,940
12. Tatay, KTM, + 9,392
13. Holgado, KTM, + 9,930
14. Kelso, KTM, + 9,996
15. Surra, Honda, + 10,416

Moto3-Stand Fahrer-WM (nach 17 von 18 Rennen):

1. Acosta 259 Punkte (Weltmeister 2021). 2. Foggia 213. 3. Garcia 168. 4. Masia 155. 5. Fenati 155. 6. D. Binder 149. 7. Antonelli 145. 8. Guevara 115. 9. Sasaki 113. 10. Migno 110. 11. Alcoba 85. 12. Deniz Öncü 84. 13. Suzuki 76. 14. McPhee 72. 15. Toba 64. 16. Rodrigo 60. 17. Salac 58. 18. Nepa 53. 19. Artigas 47. 20. Yamanaka 47. 21. Tatay 32. 22. R. Rossi 29. 23. Adrián Fernández 28. 24. Dupasquier 27. 25. Kunii 15. 26. Kofler 10. 27. Bartolini 7. 28. Holgado 4. 29. Izdihar 4. 30. Azman 3. 31. Kelso 2. 32. Surra 1.

Marken-WM:

1. KTM 353 Punkte. 2. Honda 335. 3. GASGAS 246. 4. Husqvarna 162.

Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo 414 Punkte (Teamweltmeister 2021). 2. Muchoneumatico GASGAS Aspar Team 284. 3. Leopard Racing 260. 4. Petronas Sprinta Racing 211. 5. Red Bull KTM Tech3, 201. 6. Sterilgarda Max Racing Team 184. 7. Avintia Esponsorama 184. 8. Rivacold Snipers Team 146. 9. Indonesian Racing Gresini 145. 10. CarXpert PrüstelGP 97. 11. BOE Owlride 82. 12. CIP Green Power 77. 13. SIC58 Squadra Corse 76. 14. Honda Team Asia 19.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 22.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 18:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 22.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 22.01., 19:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 22.01., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE