Airbags: Auf diese Hersteller setzen die MotoGP-Stars

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Um die Arbeit der GP-Stars noch sicherer zu gestalten, müssen die Teilnehmer aller drei WM-Klassen ab diesem Jahr mit einem Airbag-System ausrücken. Diese Hersteller rüsten die Piloten der Motorrad-WM aus.

In diesem Jahr sind für alle drei GP-Klassen bei den Lederkombis Airbag-Systeme zwingend vorgeschrieben.

Alpinestars rüstet als Marktführer in der MotoGP-Klasse folgende Piloten aus: Marc Márquez, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo, Cal Crutchlow, Alex Rins, Takaaki Nakagami, Tom Lüthi und Maverick Viñales, Jonas Folger ist abgesprungen.

Dainese, der italienische Airbag-Pionier, hat in der Königsklasse die Aushängeschilder Valentino Rossi, Andrea Iannone, Jack Miller, Pol Espargaró und Franco Morbidelli sowie HRC-Testfahrer Stefan Bradl unter Vertrag.

Dainese rüstet in der Moto2 alle Rossi-Schützlinge wie Luca Marini, Lorenzo Baldassarri und Francesco Bagnaia aus, dazu Mattia Pasini und Joan Mir.

In der Moto3 werden Andrea Migno, Nicolò Bulega, Dennis Foggia, Niccolò Antonelli, Tony Arbolino, Tatsuki Suzuki, Marco Bezzecchi und Lorenzo Dalla Porta von Dainese eingekleidet.

Dainese liefert die Airbags auch an die Lederfirmen IXS (zum Beispiel für Dominique Aegerter und Philipp Öttl), Mugen und Furygan (für Johann Zarco).

Alpinestars rüstet auch in der Superbike-WM alle Fahrer mit Airbags aus – Rea, Davies, Eugene Laverty, van der Mark und Gagne, obwohl das nicht vorgeschrieben ist.


Dainese vertraut bei den Superbikes auf Sykes und Toprak Razgatlioglu sowie auf Supersportler Kenan Sofuoglu und eventuell Sandro Cortese.

Der französische Motorradbekleidungshersteller Ixon tritt in der MotoGP-Klasse mit Bradley Smith, Aleix Espargaró, Yonny Hernandez, Xavier Siméon und Mika Kallio an. In der Moto2 stattet Ixon Miguel Oliveira und Brad Binder aus, dazu das Dynavolt Intact-Team mit Xavier Vierge und Marcel Schrötter sowie Remy Gardner und Héctor Barberá.

Auch Lederhersteller Vircos wird von Alpinestars mit einem Airbag-System beliefert, Ducati-Testfahrer Michele Pirro verwendet Vircos. Auch die japanischen Firmen RS Taichi (Aoyama) und YYOD sind Airbag-Kunden von Alpinestars.

Johann Zarco ist der prominenteste Furygan-Leder-Nutzer. Danilo «Petrux» Petrucci kleidet sich in Revit!-Leder, das bei Vircos erzeugt wird. Und für SPIDI sind Tito Rabat und Scott Redding in der MotoGP-WM unterwegs.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
17