Fabio Quartararo (Yamaha): «Habe noch Schmerzen»

Von Otto Zuber
MotoGP
Fabio Quartararo

Fabio Quartararo

Nach seinem FP1-Crash von Australien spürt Fabio Quartararo immer noch Schmerzen in seinem Knöchel. Doch davon lässt er sich nicht beirren, wie er beteuert: «Auf dem Bike denkst du an andere Dinge.»

Fabio Quartararo ist sich durchaus bewusst, dass mit dem anstehenden Malaysia-GP auf dem Sepang International Circuit auch das Heimspiel seines Petronas Yamaha Sepang Racing Teams auf dem Programm steht. Umso grösster ist der Wille des «Rookie des Jahres», beim zweitletzten Rennwochenende der Saison eine gute Figur zu machen.

Den Ehrgeiz des 20-Jährigen aus Nizza stachelt auch der Wille an, das enttäuschende Australien-Wochenende vergessen zu lassen. Denn dort musste Quartararo im FP1 einen harten Sturz einstecken, bei dem er sich den Knöchel lädierte. Trotzdem schaffte er es, eine gute Qualifying-Leistung abzuliefern – nur um im Rennen bereits in der zweiten Kurve wieder abgeräumt zu werden.

Der Petronas-Yamaha-Pilot erklärt vor dem Start des Malaysia-Wochenendes: «Ich fühle mich besser, auch wenn ich noch Schmerzen habe. Aber auf dem Bike denkst du an andere Dinge. Es ist ein sehr, sehr wichtiges Wochenende für uns, das Team hegt fürs Heimspiel natürlich hohe Erwartungen und wir werden unser Bestes geben, um alle stolz zu machen.»

«Ich habe mich aber ausgeruht und natürlich auch einige Übungen gemacht, die mir helfen sollen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Es ist auch keine richtige Verletzung, nur ein bisschen schmerzhaft, deshalb kann ich auch noch nicht normal gehen. In dieser Woche habe ich also etwas weniger als gewohnt trainiert», erklärte der MotoGP-Neuling, der sich rechts auf einer Krücke abstützte.

Für ihn sei es wichtig gewesen, nach dem FP1-Crash gleich wieder aufs Bike zu steigen und schnell zu sein, bestätigt Fabio. «Wenn du einen schlimmen Crash hast, dann willst du so schnell wie möglich wieder aufs Motorrad steigen, um das Feeling nicht zu verlieren. Am Samstag konnten wir aber wegen des starken Windes nur wenige Runden drehen, deshalb wurde es am Sonntag dann ziemlich interessant.»

MotoGP-WM-Stand nach 17 von 19 Rennen:

1. Marc Márquez 375 (Weltmeister). 2. Dovizioso 240. 3. Rins 183. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 153. 8. Miller 141. 9. Crutchlow 133. 10. Morbidelli 105. 11. Pol Espargaró 89. 12. Mir 77. 13. Nakagami 74. 14. Aleix Espargaró 53. 15. Bagnaia 50. 16. Iannone 43. 17. Oliveira 33. 18. Zarco 30. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Syahrin 8. 24. Guintoli 7. 25. Abraham 7. 26. Kallio 2.

Konstrukteurs-WM nach 17 von 19 Rennen

1. Honda 381 (Weltmeister). 2. Ducati 286. 3. Yamaha 276. 4. Suzuki 212. 5. KTM 100. 6. Aprilia 78.

Team-WM nach 17 von 19 Rennen

1. Ducati Team 409. 2. Repsol Honda Team 408. 3. Monster Energy Yamaha 329. 4. Petronas Yamaha SRT 268. 5. Team Suzuki Ecstar 264. 6. LCR Honda 210. 7. Pramac Racing 191. 8. Red Bull KTM Factory Racing 118. 9. Aprilia Racing Team Gresini 96. 10. Red Bull KTM Tech3 41. 11. Reale Avintia Racing 25.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE