Jerez-GP: Rossi überraschte alle – Quartararo siegt!

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Petronas-Yamaha-Pilot Fabio Quartararo war im zweiten MotoGP-Rennen in Jerez eine Klasse für sich und gewann von Pole-Position aus souverän. Valentino Rossi schaffte es seit April 2019 erstmals wieder aufs Podium.

Lediglich 13 Fahrer schafften es im zweiten Jerez-GP bei 62 Grad Celsius (!) Asphalttemperatur ins Ziel, der Rest stürzte oder fiel aus.

Fabio Quartararo aus dem Team Petronas Yamaha wiederholte seinen Sieg vom Wochenende zuvor, nachdem er zum dritten Mal in Folge auf Pole-Position geprescht war. Mit 21 Jahren und 97 Tagen wurde der Franzose der zweitjüngste Fahrer nach Marc Marquez (20 Jahre, 154 Tage), der zwei Rennen in der Königsklasse in Folge gewann. Die Weltmeisterschaft führt «El Diablo» mit maximalen 50 Punkten deutlich an.

Die Yamaha-Kollegen Maverick Vinales und Valentino Rossi aus dem Werksteam sorgten als Zweiter und Dritter für den totalen Triumph für den Hersteller mit den drei Stimmgabeln im Logo, das gab es seit Phillip Island 2014 nicht mehr. Rossi eroberte seinen ersten Podestplatz seit Austin/Texas im April 2019.

Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) brillierte als Vierter, Joan Mir kam mit der Suzuki auf Platz 5, Teamkollege Alex Rins schlug sich nach seiner Schulterverletzung vom Sonntag davor sehr tapfer und eroberte Platz 10.

Zum ersten Mal schafften es in Jerez drei KTM-Fahrer im Qualifying in die Top-12, das Rennen entwickelte sich für den Hersteller aus Österreicher aber zum Desaster. Miguel Oliveira, Iker Lecuona und Brad Binder stürzten im Rennverlauf, Pol Espargaro steuerte seine RC16 auf Platz 7.

Bradley Smith brachte die beste Aprilia auf Platz 12 ins Ziel, Teamkollege Aleix Espargaro stürzte.

So lief das Rennen:

Start: Polesetter Fabio Quartararo gewinnt den Start und biegt vor Maverick Vinales und Valentino Rossi als Führender in die erste Kurve ein. Miguel Oliveira wird von innen angerempelt, hat einen Higsider und stürzt. Brad Binder und Bradley Smith müssen ausweichen und geraten von der Strecke.

Vinales greift in der letzten Kurve Quartararo an, verbremst sich und verliert deshalb Platz 2 an Rossi.

Nach der 1. Runde in den Top-10: Quartararo, Rossi, Vinales, Miller, Bagnaia, Nakagami, Morbidelli, Mir, Petrucci und Dovizioso.

3. Runde: Quartararo hat sich bereits 1,7 sec abgesetzt, Rossi hat Vinales am Hinterrad. Der Spanier schaut schneller aus, kommt aber nicht vorbei, weil Rossi auf der Bremse sehr stark ist.

5. Runde: Quartararo 2,8 sec vor Vinales, Rossi, Miller und Bagnaia. Es folgen Nakagami, Morbidelli, Mir, Dovizioso, Petrucci, Aleix und Pol Espargaro, Zarco, Alex Marquez und Lecuona.

7. Runde: Tech3-KTM-Pilot Iker Lecuona stürzt auf Platz 15 zum dritten Mal an diesem Wochenende.

9. Runde: Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaro stürzt auf Platz 11 liegend.

10. Runde: Bagnaia geht erst an Pramac-Ducati-Teamkollege Jack Miller vorbei, bremst dann Vinales aus und ist Dritter! Quartararo liegt 4,3 sec vor Rossi.

11. Runde: Vinales wird auch von Miller und Morbidelli überholt und ist nur noch Sechster. Wenig später stürzt Miller auf Platz 4.

12. Runde: Petrucci stürzt. Bagnaia überholt Rossi und ist Zweiter!

13. Runde: Die Top-10: Quartararo, Bagnaia, Rossi, Morbidelli, Vinales, Nakagami, Mir, Dovizioso, Pol Espargaro und Alex Marquez.

14. Runde: Übler Highsider von Brad Binder.

17. Runde: Morbidelli fällt auf Platz 4 mit technischen Problemen an seiner Yamaha M1 aus.

18. Runde: Vinales hat zu Teamkollege Rossi auf Platz 3 aufgeschlossen.

20. Runde: Bagnaias Ducati gibt blauen Rauch von sich, wenig später fällt der Italiener aus. Vinales und Rossi kämpfen um Platz 2, Quartararo ist über 8 sec voraus.

21. Runde: Der Stand: Quartararo, Rossi, Vinales, Nakagami, Mir, Dovizioso, Pol Espargaro, Alex Marquez, Zarco, Rins, Rabat, Smith, Crutchlow. Es sind nur noch 13 Fahrer im Rennen.

24. Runde: Rossi wehrt sich seit Runden mit all seinem Können gegen Vinales und verteidigt Platz 2, bis er in einer Kurve eine weite Linie wählen muss und ihm der Spanier durchschlüpft.

Letzte Runde: Quartararo gewinnt mit 4,5 sec Vorsprung das zweite MotoGP-Rennen in Folge, Vinales wird Zweiter vor Rossi. Es folgen: 4. Nakagami. 5. Mir. 6. Dovizioso. 7. Pol Espargaro. 8. Alex Marquez. 9. Zarco. 10. Rins. 11. Rabat. 12. Smith. 13. Crutchlow.

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 41:22,666 min
2. Maverick Vinales (E), Yamaha, +4,495 sec
3. Valentino Rossi (I), Yamaha, +5,546
4. Takaaki Nakagami (J), Honda, +6,113
5. Joan Mir (E), Suzuki, +7,693
6. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +12,554
7. Pol Espargaro (E), KTM, +17,488
8. Alex Marquez (E), Honda, +19,357
9. Johann Zarco (F), Ducati, +23,523
10. Alex Rins (E), Suzuki, +27,091
11. Tito Rabat (E), Ducati, +33,628
12. Bradley Smith (GB), Aprilia, +36,306
13. Cal Crutchlow (GB), Honda, +45,683

WM-Stand nach 2 von 13 Rennen: 1. Quartararo, 50 Punkte. 2. Viñales 40. 3. Dovizioso 26. 4. Nakagami 19. 5. Pol Espargaró 19. 6. Rossi 16. 7. Miller 13. 8. Alex Márquez 12. 9. Zarco 12. 10. Morbidelli 11. 11. Mir 11. 12. Bagnaia 9. 13. Oliveira 8. 14. Petrucci 7. 15. Rabat 7. 16. Rins 6. 17. Smith 5. 18. Binder 3. 19. Crutchlow 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 08:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 03.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 13:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 03.12., 14:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE