Miguel Oliveira (KTM/6.): Mit Pol wirklich versöhnt?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Miguel Oliveira: Starker 6. Platz am Freitag

Miguel Oliveira: Starker 6. Platz am Freitag

Pol Espargaró auf Platz 1, Miguel Oliveira auf Platz 6 – KTM bleibt in der Steiermark eine MotoGP-Macht. Miguel Oliveira hatte mit dem Teamleader allerdings ein Hühnchen zu rupfen.

Miguel Oliveira wurde in diesem Jahr schon im zweiten Jerez-Rennen und am Sonntag in Spielberg in eine Kollision mit einem Red Bull KTM-Markenkollegen verwickelt. Doch der Portugiese lässt sich deshalb nicht unterkriegen, sein Speed in seiner zweiten MotoGP-Saison kann sich sehen lassen, und der selbstbewusste zweifache Vizeweltmeister (Moto3, Moto2) hat ja schon im Februar in Sepang angekündigt, dass er in diesem Jahr die WM als bester KTM-Pilot beenden wolle.

«Der heutige Tag war okay», schilderte Oliveira nach dem FP2. «Wir sind schon in der Früh sehr gut gestartet. Am Nachmittag haben wir beim Set-up mit gebrauchten Reifen ein paar Änderungen gemacht. Sie haben sich nicht so gut ausgezahlt, wie wir gehofft haben. Aber ich bin mit beiden Sessions glücklich. ich bin zuversichtlich, dass wir morgen in der Früh im FP3 unsere Rundenzeit noch weiter verbessern können.»

Oliveira hatte gestern noch eine Anhörung bei den Stewards wegen des Vorfalls nach dem Re-Start am Sonntag, als er gemeinsam mit Pol Espargaró im Turn 4 ins Kiesbett schlitterte. Danach gab es noch eine Gardinenpredigt bei KTM durch Mototorsport-Direktor Pit Beirer und Mike Leitner. «Es ging um nichts Besonderes», stapelte Miguel tief. «Pit und Mike haben sich einfach mit den vier Piloten an einen Tisch gesetzt. Es gibt um nichts Spezielles. Wir haben über das Racing gesprochen, sonst nichts.»

Oliveira hatte sich nicht gerade diplomatisch verhalten, als er im TV-Interview mit «Canal+» an die Adresse von Pol Espargaró deponierte, es würden nicht alle Menschen mit dem gleichen Intellekt geboren. Jetzt wurde zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen beteuert, man habe sich ausgesprochen, es sei wieder alles in Butter, die Meinungsverschiedenheiten hätten sich in Wohlgefallen aufgelöst. «Ja, es ist wieder alles in Ordnung», versicherte Oliveira nach dem sechsten Platz im FP2.

Ergebnis FP2 MotoGP, Spielberg, 21. August

1. Pol Espargaró, KTM, 1:23,638 min
2. Nakagami, Honda, + 0,266 sec
3. Mir, Suzuki, + 0,269
4. Rins, Suzuki, + 0,371
5. Viñales, Yamaha, + 0,422
6. Oliveira, KTM, + 0,480
7. Morbidelli, Yamaha, + 0,549
8. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,728
9. Rossi, Yamaha, + 0,740
10. Binder, KTM, + 0,789
11. Lecuona, KTM, + 0,791
12. Alex Márquez, Honda, + 0,825
13. Crutchlow, Honda, + 0,922
14. Quartararo, Yamaha, + 1,005
15. Dovizioso, Ducati, + 1,136
16. Pirro, Ducati, + 1,169
17. Miller, Ducati, + 1,287
18. Petrucci, Ducati, + 1,347
19. Smith, Aprilia, + 1,387
20. Bradl, Honda, + 1,419
21. Rabat, Ducati, + 1,583

Kombinierte Zeitenliste MotoGP, Spielberg, 21. August

1. Pol Espargaró, KTM, 1:23,638 min
2. Miller, Ducati, + 0,221 sec
3. Dovizioso, Ducati, + 0,225
4. Oliveira, KTM, + 0,260
5. Nakagami, Honda, + 0,266
6. Mir, Suzuki, + 0,269
7. Rins, Suzuki, + 0,371
8. Viñales, Yamaha, + 0,422
9. Morbidelli, Yamaha, + 0,549
10. Binder, KTM, + 0,613
11. Lecuona, KTM, + 0,663
12. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,728
13. Rossi, Yamaha, + 0,740
14. Quartararo, Yamaha, + 0,743
15. Alex Márquez, Honda, + 0,825
16. Pirro, Ducati, + 0,870
17. Petrucci, Ducati, + 0,879
18. Crutchlow, Honda, + 0,922
19. Smith, Aprilia, + 0,985
20. Rabat, Ducati, + 1,168
21. Bradl, Honda, + 1,276

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
» zum TV-Programm
8DE