Taka Nakagami (Honda/12.): «Die Probleme sind riesig»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Takaaki Nakagami macht sich Sorgen

Takaaki Nakagami macht sich Sorgen

Idemitsu-LCR-Honda-Pilot Takaaki Nakagami schloss den ersten Trainingstag in Misano auf Platz 12 ab und äußerte sich kritisch über den neuen Asphalt. «So kann ich das Rennen gar nicht beenden.»

«Taka» Nakagami verlor am Freitag beim Misano-GP 0,8 Sekunden auf die Bestzeit von Yamaha-Ass Fabio Quartararo. Das reichte in der Abrechnung von Tag 1 nur zu Rang 12. Der Japaner war damit aber immer noch schnellster Honda-Fahrer auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Die Honda-Markenkollegen Cal Crutchlow, Stefan Bradl und Moto2-Weltmeister Alex Márquez mit der Repsol-Werks-Honda landeten einträchtig auf den Plätzen 19, 20 und 21. Wieder eine schallende Ohrfeige für den Giganten aus Japan.

«Wir hatten den ganzen Tag über Probleme in FP1 und FP2 mit dem Grip. Der neue Asphalt bietet eigentlich gute Haftung», erzählte der 28-Jährige Japaner. «Aber die Wellen sind unglaublich. Es gibt viele Unebenheiten, damit haben wir große Probleme. Unser Bike bewegt sich sehr stark. Ich kann mich nicht auf das Anbremsen der folgenden Kurven konzentrieren.»

Nakagami glaubt: «Es braucht viel Zeit, um diese Traktions-Probleme zu beheben. Die Balance des Bikes ist noch nicht optimal. Die meisten Wellen gibt es zwischen den Kurven 3 und 4. Dann auch am Ende der Gegengeraden und hinein in die enge Kurve 10. Die Wellen sind da unglaublich groß. Das Problem ist der hohe Speed. Das Bike schüttelt sich da immer mehr, je schneller man es versucht. Ich kann das Gas dort gar nicht aufdrehen, dadurch verlieren wir viel Zeit. Das Problem ist für uns zu riesig, wir brauchen schnell eine Lösung. So kann ich das Rennen wohl nicht beenden. Das Bike kann ich kaum zehn Runden lang halten, ich werde regelrecht verrückt. Trotzdem sind wir nahe an den Top-10 dran. Aber: Wir brauchen eine Lösung für den Samstag.»

HRC-Manager Alberto Puig meinte in Misano, das einzige Problem von Honda sei, dass Marc Márquez nicht vor Ort sei. Macht bei Honda das 2020er-Bike Probleme, fragte MotoGP-Reporter Matt Birt bei Alberto Puig nach.  «Wenn Marc hier wäre, glaubt ihr, dass wir dann ein Problem hätten? Wir nutzen vielleicht nicht unser volles Potenzial», entgegnete der Repsol-Honda-Teammanager. 

Nakagami sagt dazu: «Ich verstehe das. Marc ist der Weltmeister, er hat viele WM-Titel geholt, er ist ein starker Kerl. Und ja - er ist der beste Fahrer. Ich verstehe also, was Alberto sagt. Ich vermisse Marc auch. Ich beginne jetzt einiges zu verstehen und schaue auf die Daten von 2019. Ich würde mich gerne mit Marc vergleichen und nicht mit den Daten von 2019. Ich würde gern seine Performance hier in Echtzeit sehen. Das Repsol-Team hat Probleme, weil sie Marc brauchen. Ich hoffe, er kommt bald zurück. Ich weiß nicht, wann er es wieder versuchen wird, aber ich denke in diesem Zusammenhang wie Alberto.»

Misano, MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2:

1. Quartararo, Yamaha, 1:32,189 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,009 sec
3. Morbidelli, Yamaha, + 0,178
4. Pol Espargaró, KTM, + 0,287
5. Lecuona, KTM, + 0,486
6. Rossi, Yamaha, + 0,543
7. Petrucci, Ducati, + 0,636
8. Binder, KTM, + 0,731
9. Oliveira, KTM, + 0,746
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,747
11. Dovizioso, Ducati, + 0,756
12. Nakagami, Honda, + 0,786
13. Rins, Suzuki, + 0,826
14. Zarco, Ducati, + 0,860
15. Mir, Suzuki, + 0,935
16. Smith, Aprilia, + 1,055
17. Miller, Ducati, + 1,179
18. Bagnaia, Ducati, + 1,211
19. Crutchlow, Honda, + 1,349
20. Bradl, Honda, + 1,442
21. Alex Márquez, Honda, + 1,617
22. Rabat, Ducati, + 1,734

Ergebnisse FP2 MotoGP, Misano, 11.9.

1. Quartararo, Yamaha, 1:32,189 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,178 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 0,287
4. Lecuona, KTM, + 0,486
5. Rossi, Yamaha, + 0,543
6. Viñales, Yamaha, + 0,553
7. Petrucci, Ducati, + 0,636
8. Binder, KTM, + 0,731
9. Oliveira, KTM, + 0,746
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,747
11. Dovizioso, Ducati, + 0,756
12. Nakagami, Honda, + 0,786
13. Rins, Suzuki, + 0,826
14. Zarco, Ducati, + 0,860
15. Mir, Suzuki, + 0,935
16. Miller, Ducati, + 1,179
17. Bagnaia, Ducati, + 1,211
18. Smith, Aprilia, + 1,379
19. Bradl, Honda, + 1,442
20. Crutchlow, Honda, + 1,507
21. Alex Márquez, Honda, + 1,617
22. Rabat, Ducati, + 1,734

Ergebnisse FP1 MotoGP, Misano, 11.9.

1. Viñales, Yamaha, 1:32,198
2. Quartararo, Yamaha, + 0,550
3. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,751
4. Zarco, Ducati, + 0,983
5. Smith, Aprilia, + 0,1,046
6. Mir, Suzuki, + 1,299
7. Miller, Ducati, + 1,304
8. Crutchlow, Honda, + 1,340
9. Pol Espargaró, KTM, + 1,371
10. Nakagami, Honda, + 1,456
11. Rossi, Yamaha, + 1,495
12. Morbidelli,  Yamaha, + 1,496
13. Binder, KTM, + 1,630
14. Dovizioso, Ducati, + 1,670
15. Alex Márquez, Honda, + 1,723
16. Rins, Suzuki, + 1,842
17. Petrucci, Ducati, + 1,903
18. Bagnaia, Ducati, + 1,956
19.
Bradl, Honda, + 2,125
20. Lecuona, KTM, + 2,355
21. Rabat, Ducati, + + 2,421
22. Oliveira, KTM, + 2,447

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE