Taka Nakagami (5.): «Möchte Daten von Márquez sehen»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Spannende Fights: Nakagami (30) vor Alex Márquez, Dovizioso und Petrucci

Spannende Fights: Nakagami (30) vor Alex Márquez, Dovizioso und Petrucci

LCR-Honda-Fahrer Takaaki Nakagami brachte die RC213V im ersten MotoGP-Rennen von Aragon als starker Fünfter ins Ziel und war voll des Lobes für Rookie Alex Marquez.

Der 28-jöhruge Japaner Takaaki «Taka» Nakagami hat sich in der MotoGP-WM-Tabelle still und heimlich auf den fünften WM-Rang gekämpft. Dem Japaner aus Chiba fehlen nur 29 Punkte auf den neuen WM-Leader Joan Mir (Suzuki). Nakagami lieferte auch in Aragón eine fehlerlose Leistung ab und parkte am Ende seine Honda sogar als bester Kundenteam-Fahrer im Parc Fermé neben den Top-3. «Das Rennen war schwierig, was das Management der Reifen betraf. Einige Fahrer haben hinten den weichen Compound verwendet, einige den mittleren. Für uns war der weiche Reifen besser, aber am Ende des Rennens bei etwa noch sieben Runden wurde es dann richtig schwer, die Pace zu halten und auch das Durchdrehen der Reifen zu verhindern.»

«Speziell in Kurve 10 und in der letzten Doppel-Linkskurve vor Start und Ziel war es leicht, die Reifen zu überhitzen», sagt Nakagami, der bisher in allen zehn Rennen Punkte geholt hat und nie schlechter als Neunter war. «Am Beginn habe ich versucht, die Reifen zu schonen. Ich muss immer an das Ende des Rennens denken. Ich bin happy, dass ich vor Franco geblieben bin. Es war wirklich schwer, in der letzten Kurve habe ich versucht, innen zu bleiben und hatte die Chance ihn zu überholen und bester Kundenteam-Fahrer zu sein.»

Zu Repsol-Honda-Rookie Alex Márquez sagt Nakagami: «Ich muss ihm gratulieren. Als er mich zu Beginn in der letzten Doppel-Linkskurve überholt hat, konnte ich nicht glauben, wie weit innen er mit dem Bike bleiben konnte. Er hatte heute wirklich eine extra starke Pace. Ich würde gerne seine Daten von diesem Rennen sehen. Ich werde heute alles mit meinem Team analysieren und mir auch seine Daten anschauen.»

Ergebnis, MotoGP-Rennen, Aragón (18.10.):

1. Rins, Suzuki, 41:54,391 min
2. Alex Márquez, Honda, + 0,263 sec
3. Mir, Suzuki, + 2,644
4. Viñales, Yamaha, + 2,880
5. Nakagami, Honda, + 4,570
6. Morbidelli, Yamaha, + 4,756
7. Dovizioso, Ducati, + 8,639
8. Crutchlow, Honda, + 8,913
9. Miller, Ducati, + 9,390
10. Zarco, Ducati, + 9,617
11. Binder, KTM, + 13,200
12. Pol Espargaró, KTM, + 13,689
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 14,598
14. Lecuona, KTM, + 15,291
15. Petrucci, Ducati, + 15,941
16. Oliveira, KTM, + 18,284
17. Bradl, Honda, + 20,136
18. Quartararo, Yamaha, + 21,498
19.
Smith, Aprilia, + 25,300
20. Rabat, Ducati, + 25,558

Fahrer-WM-Stand nach 10 von 14 Rennen:

1. Mir, 121 Punkte. 2. Quartararo 115. 3. Viñales 109. 4. Dovizioso 106. 5. Nakagami 92. 6. Morbidelli 87. 7. Rins 85. 8. Miller 82. 9. Pol Espargaró 77. 10. Oliveira 69. 11. Binder 67. 12. Alex Márquez 67. 13. Petrucci 65. 14. Rossi 58. 15. Zarco 53. 16. Bagnaia 42. 17. Aleix Espargaró 27. 18. Crutchlow 21. 19. Lecuona 20. 20. Smith 11. 21. Bradl 8. 22. Rabat 8. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM:

1. Yamaha 183. 2. Ducati 160. 3. Suzuki. 4. KTM 130. 5. Honda 112. 6. Aprilia 35.

Team-WM:
1. Team Suzuki Ecstar 206. 2. Petronas Yamaha SRT, 202 Punkte. 3. Ducati Team 171. 4. Monster Energy Yamaha MotoGP 167. 5. Red Bull KTM Factory Racing 144. 6. Pramac Racing 128. 7. LCR Honda 113. 8. Red Bull KTM Tech3 89. 9. Repsol Honda Team 75. 10. Esponsorama Racing 61. 11. Aprilia Racing Team Gresini 38.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE