Bagnaia (Ducati): «Vielleicht war es mein Fahrstil»

Von Johannes Orasche
MotoGP
Pecco Bagnaia blickt schon auf Valencia voraus

Pecco Bagnaia blickt schon auf Valencia voraus

Pramac-Ducati-Ass Francesco «Pecco» Bagnaia ging mit einem Motorproblem auch im zweiten MotoGP-Rennen von Aragón leer aus und zweifelte an einigen Komponenten.

Pecco Bagnaia musste im Aragón erkennen, dass die Ducati extrem schwierig zu beherrschen ist und tritt die Abreise aus dem MotorLand ohne WM-Zähler an. Bagnaia ist in der WM-Tabelle mittlerweile hoffnungslos auf P16 zurückgefallen.

Bagnaia kam nach Startplatz 18 im Rennen als 15. aus der ersten Runde und fiel dann an das Ende Feldes zurück. In der sechsten Runde kam das Aus für den Mann, der 2021 die Ducati Desmosedici im Werksteam der Truppe aus Borgo Panigale steuern wird. Bagnaia rollte in die Pramac-Box.

«Wir hatten ein Motorproblem, ich musste stehen bleiben», zeigte sich Bagnaia wortkarg. «Ich weiß nicht, am Morgen war es okay. Ich hatte da nichts gespürt. Wir wissen noch nicht, was passiert ist. Die Ingenieure checken die Daten und werden mir dann etwas sagen. Ich weiß nur, dass wir ein Problem hatten.»

Bagnaia gestand: «Es ist schwer, aus diesen zwei Wochenenden etwas zu lernen. Auf dem Bike hatte ich das wohl schlechteste Gefühl des Jahres bisher. Vielleicht war es die Strecke hier oder auch mein Fahrstil. Was wir sagen können ist, dass Johann [Zarco; Anm.] heute sehr schnell war und stark gefahren ist. Die Pace im FP4 war gut und ich war nahe an ihm dran.»

«Johanns Bike ist recht nahe an unseren 2020er-Motorrädern dran. Sein Bike ist jedenfalls gut in der Beschleunigung. Ich werde seine Daten checken. Ich hoffe, dass es in Valencia besser wird. Hier unter diesen Verhältnissen war es sehr schwer», seufzte Pecco.

Ergebnisse MotoGP Teruel-GP, 25.10.

1. Franco Morbidelli, Yamaha, 23 Runden in 41:47,652 min
2. Alex Rins, Suzuki, +2,205 sec
3. Joan Mir, Suzuki, +5,376
4. Pol Espargaró, KTM, +10,299
5. Johann Zarco, Ducati, +12,915
6. Miguel Oliveira, KTM, +12,953
7. Maverick Viñales, Yamaha, +14,262
8. Fabio Quartararo, Yamaha, +14,720
9. Iker Lecuona, KTM, +17,177
10. Danilo Petrucci, Ducati, +19,519
11. Cal Crutchlow, Honda, +19,708
12. Stefan Bradl, Honda, +20,591
13. Andrea Dovizioso, Ducati, +22,222
14. Tito Rabat, Ducati, +26,496
15. Bradley Smith, Aprilia, +31,816
– Aleix Espargaró, Aprilia
– Alex Márquez, Honda
– Pecco Bagnaia, Ducati
– Takaaki Nakagami, Honda
– Brad Binder, KTM
– Jack Miller, Ducati

Stand Fahrer-WM nach 11 von 14 Rennen:

1. Mir, 137 Punkte. 2. Quartararo 123. 3. Viñales 118. 4. Morbidelli 112. 5. Dovizioso 109. 6. Rins 105. 7. Nakagami 92. 8. Pol Espargaró 90. 9. Miller 82. 10. Oliveira 79. 11. Petrucci 71. 12. Binder 67. 13. Alex Márquez 67. 14. Zarco 64. 15. Rossi 58. 16. Bagnaia 42. 17. Lecuona 27. 18. Aleix Espargaró 27. 19. Crutchlow 26. 20. Bradl 12. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM:

1. Yamaha, 208 Punkte. 2. Ducati 171. 3. Suzuki 163. 4. KTM 143. 5. Honda 117. 6. Aprilia 36.

Team-WM:

1. Team Suzuki Ecstar, 242 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 235. 3. Ducati Team 180. 4. Monster Energy Yamaha MotoGP 176. 5. Red Bull KTM Factory Racing 157. 6. Pramac Racing 128. 7. LCR Honda 118. 8. Red Bull KTM Tech3, 106. 9. Repsol Honda Team 79. 10. Esponsorama Racing 74. 11. Aprilia Racing Team Gresini 39.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE