Maverick Viñales (Yamaha): «Sind in Schwierigkeiten»

Von Maximilian Wendl
Maverick Viñales ist frustriert

Maverick Viñales ist frustriert

Nach dem Start aus der Boxengasse lief das Rennen für Maverick Viñales durchwachsen. Er wurde beim Europa-GP 13. und verabschiedete sich nach eigener Aussage aus dem WM-Kampf. Sein Blick geht in Richtung 2021.

Maverick Viñales ließ seinen Worten nach der enttäuschenden Qualifikation in gewisser Weise Taten folgen und beendete den Europa-GP auf dem 13. Platz. Nach dem durchwachsenen Samstag hatte der Spanier bereits angekündigt, dass er nichts riskieren werde und sich selbst auch nicht in Gefahr bringen würde, wenn das Motorrad eine Aufholjagd nicht zulassen sollte.

Genau so lief auch das Rennen. Der Spanier startete wegen der überschrittenen Anzahl an Motoren aus der Boxengasse, fuhr mit seiner Yamaha M1 meist am Ende des Feldes und profiterte nur von den zahlreichen Stürzen und Ausfällen. Obwohl er immer noch eine kleine Chance auf die WM-Krone hat, klingt es so, als würde Viñales den Kampf vorzeitig aufgeben: «Joan Mir muss Fehler machen und ich müsste dann auf das Podium fahren. Das wird sehr schwierig und ich bin der Meinung, dass wir nicht mehr über die WM nachdenken sollten. Wir sollten erst einmal schauen, dass wir unseren Speed wiederfinden.»

Viñales musste in Valencia aus der Boxengasse starten und fand nie richtig in seinen Rhythmus. Mit diesem Handicap im Rücken fehlten ihm 1,1 sec auf Stefan Bradl und über 25 sec auf den Rennsieger Mir.

Seine Gedanken gehen in Richtung 2021. Dazu sagt er: «Wenn die Rennen wie geplant stattfinden können, dann werden wir auf vier oder fünf Strecken eine fantastische Leistung abrufen können. Insgesamt ist die Situation aber kompliziert. Wir müssen uns verbessern. Momentan befinden wir uns Schwierigkeiten und wir müssen schauen, wie wir das wieder in den Griff kriegen.»

Dabei gab Viñales schon am Samstag zu, dass die Chance auf den Titel so groß war, wie lange nicht. Grund dafür ist der Ausfall von Marc Márquez. Letztendlich konnte der 25-Jährige diesen Umstand aber nicht zu seinen Gunsten nutzen. Er hadert seit Wochen mit sich, dem Motorrad und der Technik. Die positive Einstellung, mit der er zu Saisonbeginn an der Strecke aufgetaucht war, ist dahin. Zwei Rennen vor dem Saisonende ist sie dem Frust gewichen.

MotoGP-Ergebnis Europa-GP, Valencia (8.11.):

1. Mir, Suzuki, 41:37,297 min
2. Rins, Suzuki, + 1,203 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 1,203
4. Nakagami, Honda, + 2,194
5. Oliveira, KTM, + 8,046
6. Miller, Ducati, + 8,755
7. Binder, KTM, + 10,137
8. Dovizioso, Ducati, + 10,801
9. Zarco, Ducati, + 11,550
10. Petrucci, Ducati, + 16,803
11. Morbidelli, Yamaha, + 17,617
12. Bradl, Honda, + 24,350
13. Viñales, Yamaha, + 25,403
14. Quartararo, Yamaha, + 39,639

Stand Fahrer-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Mir, 162 Punkte. 2. Quartararo 125. 3. Rins 125. 4. Viñales 121. 5. Morbidelli 117. 6. Dovizioso 117. 7. Pol Espargaró 106. 8. Nakagami 105. 9. Miller 92. 10. Oliveira 90. 11. Petrucci 77. 12. Binder 76. 13. Zarco 71. 14. Alex Márquez 67. 15. Rossi 58. 16. Bagnaia 42. 17. Lecuona 27. 18. Aleix Espargaró 27. 19. Crutchlow 26. 20. Bradl 16. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Suzuki 188. 2. Ducati 181 Punkte. 3. Yamaha 163. 4. KTM 159. 5. Honda 130. 6. Aprilia 36.

Team-WM nach 12 von 14 Rennen

1. Team Suzuki Ecstar, 287 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 205. 3. Ducati Team 194. 4. Red Bull KTM Factory Racing 182. 5. Monster Energy Yamaha MotoGP 159. 6. Pramac Racing 138. 7. LCR Honda 131. 8. Red Bull KTM Tech3, 117. 9. Repsol Honda Team 83. 10. Esponsorama Racing 81. 11. Aprilia Racing Team Gresini 39.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 25.09., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 25.09., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 25.09., 06:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 06:45, Motorvision TV
    Monza Rally Show 2019
  • Sa.. 25.09., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 25.09., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE