Pol Espargaró (KTM/5.): «Bin gespannt auf die Gegner»

Von Günther Wiesinger
Pol Espargaró in Valencia: 5. Startplatz

Pol Espargaró in Valencia: 5. Startplatz

Obwohl Valencia zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen GP-Schauplatz ist, haben sich die Kräfteverhältnisse leicht verändert. Pol Espargaró (KTM) freut sich über seine gute Ausgangslage.

Pol Espargaró bescherte Red Bull-KTM letzten Samstag beim Gran Premio de Europa heute in Valencia die zweite Pole-Position in der Firmengeschichte. Heute hielten sich drei Minuten vor dem Ende des Q2 sogar drei KTM auf den ersten drei Plötzen, aber nach 15 Minuten stand der verlässliche Teamleader Pol Espargaró wieder als bester KTM-Pilot auf der Ergebnisloste für die Startaufstellung zum Gran Premio de la Comunitat Valenciana, der morgen über 27 Runden geht und um 14 Uhr beginnt.

Pol hatte den ersten Run im Q2 mit Regenreifen gefahren und bestätigte dann mit den Slicks eine Topform vom Freitag und vom FP3. «Insgesamt war es ein großartiger Tag», seufzte der 29-jährige Spanier, der in der WM-Tabelle an neunter Stelle liegt und in dieser Saison schon vier dritte Plätze errungen hat. «Im Vergleich zum letzten Wochenende ist unsere Grid Position nicht ganz so gut. Aber der Start aus der zweiten Reihe ist eine gute Ausgangsposition. Das ist eine sehr vielversprechende Ausgangslage.»

«In der Früh heute im dritten freien Training haben wir sehr gute Rundenzeiten erreicht und uns direkt für das Q2 qualifiziert. Im FP4 haben ich ehr viele Runden gedreht, weil ich unbedingt verstehen wollte, ab welcher Runde die Rennreifen nachlassen. Wir sind für das rennen gut vorbereifet und haben uns im FP4 die besten Informationen besorgt.»

«Im Qualifying 2 waren die Verhältnisse knifflig, es hat getröpfelt. Aber wir haben eine anständige Rundenzeit geschafft. Ich kann vom fünften Platz starten. Jetzt müssen wir einen guten Start hinkriegen. Dann werden wir sehen. Ich bin gespannt, was die Gegner am Sonntag zu bieten haben und wo wir am Ende des Rennens ankommen können.»

Ergebnisse MotoGP Qualifying 2 Valencia (14.11.):

1. Franco Morbidelli, Yamaha, 1:30,191 min
2. Jack Miller, Ducati, +0,096 sec
3. Takaaki Nakagami, Honda, +0,222
4. Johann Zarco, Ducati, +0,329
5. Pol Espargaró, KTM, +0,362
6. Maverick Viñales, Yamaha, +0,454
7. Aleix Espargaró, Aprilia, +0,466
8. Pecco Bagnaia, Ducati, +0480
9. Brad Binder, KTM, +0,546
10. Miguel Oliveira, KTM, +0590
11. Fabio Quartararo, Yamaha, 0,673
12. Joan Mir, Suzuki, +0,797

Die restlichen Startplätze nach Qualifying 1:
13. Cal Crutchlow, Honda, 1:31,159 min
14. Alex Rins, Suzuki, 1:31,594
15. Danilo Petrucci, Ducati, 1:31,601
16. Valentino Rossi, Yamaha, 1:31,604
17. Andrea Dovizioso, Ducati, 1:31,606
18. Stefan Bradl, Honda, 1:31,831
19. Tito Rabat, Ducati, 1:32,063
20. Alex Márquez, Honda, 1:32,205
21. Lorenzo Savadori, Aprilia, 1:32,237

Stand Fahrer-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Mir, 162 Punkte. 2. Quartararo 125. 3. Rins 125. 4. Viñales 121. 5. Morbidelli 117. 6. Dovizioso 117. 7. Pol Espargaró 106. 8. Nakagami 105. 9. Miller 92. 10. Oliveira 90. 11. Petrucci 77. 12. Binder 76. 13. Zarco 71. 14. Alex Márquez 67. 15. Rossi 58. 16. Bagnaia 42. 17. Lecuona 27. 18. Aleix Espargaró 27. 19. Crutchlow 26. 20. Bradl 16. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Suzuki 188. 2. Ducati 181 Punkte. 3. Yamaha 163. 4. KTM 159. 5. Honda 130. 6. Aprilia 36.

Team-WM nach 12 von 14 Rennen

1. Team Suzuki Ecstar, 287 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 205. 3. Ducati Team 194. 4. Red Bull KTM Factory Racing 182. 5. Monster Energy Yamaha MotoGP 159. 6. Pramac Racing 138. 7. LCR Honda 131. 8. Red Bull KTM Tech3, 117. 9. Repsol Honda Team 83. 10. Esponsorama Racing 81. 11. Aprilia Racing Team Gresini 39.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 16:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 21.01., 17:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 21.01., 17:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 18:10, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 21.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 21.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
» zum TV-Programm
3DE