So präsentieren sich Marini & Sky-VR46 in der MotoGP

Von Nora Lantschner
Soeben wurde das erste MotoGP-Bike für die Saison 2021 präsentiert: Rossi-Bruder Luca Marini enthüllte mittels Live-Schaltung aus Tavullia bei «X Factor» seine Ducati im aufgefrischten Sky-VR46-Design.

Luca Marini (23) gibt 2021 sein MotoGP-Debüt bei Esponsorama Racing, allerdings ist seine Ducati – im Gegensatz zu jener seines neuen Teamkollegen Enea Bastianini – in den Farben des Rossi-Teams Sky Racing Team VR46 lackiert.

So war es auch kein Zufall, dass der neue Look des Moto2-Vizeweltmeisters mittels Live-Schaltung aus Tavullia beim Finale der italienischen Castingshow «X Factor», die von Sky produziert wird, enthüllt wurde. Schwarz ist die dominierende Farbe auf der Verkleidung der GP19, die Grafik ist an das bereits aus der Saison 2020 bekannte Design angelehnt. Die Kalex-Maschinen von Marco Bezzecchi und Rookie Celestino Vietti glänzen in derselben Lackierung.

Die Hauptsponsoren WithU, Monster Energy und Bardahl blieben an Bord und wurden – neben dem Sky-Logo und dem VR46-Schriftzug – wieder prominent platziert, dazu kam bei Marini natürlich der Schriftzug von Avintia.

Dessen großer Bruder Valentino Rossi erklärte zum MotoGP-Vorstoß des hauseigenen Rennstalls schon im Vorfeld: «Es wird ein Mix, es ist nicht wirklich unser Team. Aber trotzdem werden wir etwas beitragen, vor allem aus technischer Sicht. Es wird interessant zu sehen, wie wir uns schlagen, und dann geht es darum zu verstehen, was wir künftig machen können.»

So viel ist zur internen Organisation für 2021 bekannt: Sky-VR46-Teammanager Pablo Nieto übernimmt neben seinen Aufgaben im Moto2-Team auch einige Management-Aufgaben an der Seite von Esponsorama-Teamchef Ruben Xaus. Außerdem bringt Marini einen Teil seiner Moto2-Crew in die MotoGP-Klasse mit.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2022
  • Di.. 16.08., 17:45, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 16.08., 18:40, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Di.. 16.08., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 16.08., 19:10, ServusTV
    P.M. Wissen
  • Di.. 16.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 16.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 16.08., 20:50, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Di.. 16.08., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
» zum TV-Programm
3AT