Takaaki Nakagami: Mit Schmerzen auf Platz 10

Von Nora Lantschner
MotoGP
Wie heftig der Crash war, ließ der Zustand von Nakagamis Honda erahnen

Wie heftig der Crash war, ließ der Zustand von Nakagamis Honda erahnen

Takaaki Nakagami sorgte am Freitag in Portimão für einen Schreckmoment, als er auf der Kuppe vor der ersten Kurve heftig abflog. Umso größer war die Überraschung, als der LCR-Honda-Pilot im Finish noch auf P10 stürmte.

«Leider hatte ich einen ziemlich großen Crash in der ersten Runde des FP2. Es war ein heftiger Aufschlag und ziemlich schmerzhaft, am ganzen Körper», schilderte Takaaki Nakagami. Der 29-jährige Japaner rappelte sich zwar gleich wieder auf, er hielt sich aber das rechte Handgelenk und wurde zur Kontrolle ins Medical Centre gebracht. Das alles hielt ihn nicht davon ab, am Ende doch noch auf die Strecke zu gehen und im letzten Versuch sogar in die Top-10 vorzustoßen.

«Ich möchte mich beim medizinischen Team bedanken, ich habe Druck gemacht, um wieder auf die Strecke zurückzukehren, und zwölf Minuten vor Ende der Session konnte ich es schließlich versuchen. Ich hatte Mühe und fühlte mich nicht wohl auf dem Bike, weil ich Schmerzen hatte, aber ich habe bis zum letzten Moment mein Bestes gegeben. Mit meinem zehnten Platz bin ich heute ziemlich glücklich, weil ich in der Situation nichts erwartet hatte», fasste «Taka» zusammen.

Seine Online-Presserunde musste er nach einem ereignisreichen Nachmittag schließlich streichen, weil er sich erneut durchchecken und Schmerzmittel verabreichen ließ. Nichts sei gebrochen, versicherte sein LCR Honda Team anschließend, es handle sich nur um eine Prellung des Schlüsselbeins. Laut der Einschätzung von Teamchef Lucio Cecchinello wird Nakagami am Samstag wieder auf die Strecke gehen.

Taka ließ dazu ausrichten: «Danke ans Team, sie haben heute einen großartigen Job gemacht. Mal schauen, was morgen passiert. Hoffentlich kann ich meine körperliche Verfassung verbessern, genauso wie das Set-up des Bikes. Ich bin aber glücklich mit dem, wo wir am Ende der Session stehen.»

MotoGP, kombinierte Zeitenliste nach FP2, Portimão:

1. Bagnaia, Ducati, 1:39,866 min
2. Quartararo, Yamaha, + 0,340 sec
3. Mir, Suzuki, + 0,419
4. Rins, Suzuki, + 0,462
5. Miller, Ducati, + 0,470
6. Marc Márquez, Honda, + 0,473
7. Viñales, Yamaha, + 0,560
8. Zarco, Ducati, + 0,624
9. Oliveira, KTM, + 0,726
10. Nakagami, Honda, + 0,745
11. Alex Márquez, Honda, + 0,866
12. Pol Espargaró, Honda, + 0,877
13. Marini, Ducati, + 0,895
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,041
15. Rossi, Yamaha, + 1,259
16. Savadori, Aprilia, + 1,274
17. Binder, KTM, + 1,317
18. Petrucci, KTM, + 1,321
19. Morbidelli, Yamaha, + 1,350
20. Bastianini, Ducati, + 1,970
21. Lecuona, KTM, + 2,595
22. Martin, Ducati, + 3,055

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE