Petronas-Yamaha SRT: Keine Sparmassnahmen mehr

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Razlan Razali

Razlan Razali

Teamprinzipal Razlan Razali darf sich freuen: Petronas Yamaha SRT befindet sich «fast wieder in einem normalen finanziellen Zustand», nachdem die Coronakrise das Team zu Sparmassnahmen gezwungen hatte.

Die Covid-19-Pandemie und der damit verbundene späte Saisonstart 2020 hatte finanzielle Auswirkungen auf das Petronas-Yamaha-Team von Razlan Razali. Der Kopf der Mannschaft aus Malaysia bestätigte im «SportsPro»-Interview, dass der verkürzte WM-Kalender Sparmassnahmen zur Folge hatte.

Diese wurden ergriffen, damit das Team trotz ausbleibender Einnahmen nicht in finanzielle Schräglage geriet, obwohl die MotoGP-Teams in der Krise von der Dorna unterstützt wurden. Razali erklärt: «Obwohl 2020 ein unglaubliches Jahr für uns war, sind wir uns bewusst, dass es immer Bereiche gibt, in denen wir uns verbessern können. Wir hatten grossartige Ergebnisse, es war gut für das Team, das 2020 erst das zweite Jahr bestritten hat. Aber leider bedeuten Erfolg und mehr Aufmerksamkeit nicht immer auch mehr Einnahmen.»

«In gewisser Weise führt die Anwerbung von mehr Sponsoren nicht immer zu mehr Einnahmen, da es immer noch ein sehr hartes kommerzielles Klima ist, in dem wir uns bewegen. Die Leute sind immer noch konservativ und vorsichtig in Bezug auf ihre Ausgaben», mahnt der Malaysier, betont aber auch gleichzeitig: «Aber wir sind im Moment zufrieden, wenn man die aktuelle Situation betrachtet.»

«Wir haben in der letzten Saison eine Reihe von Sparmassnahmen ergriffen, weil wir aufgrund des Coronavirus einige Rennabsagen hinnehmen mussten. Aber solange der Kalender 2021 so bleibt, wie er ist, mit mindestens 18 bis 19 Rennen, denke ich, dass wir finanziell robust genug sind, um in diesem Jahr keine Sparmassnahmen zu ergreifen. Wir sind fast wieder in einem normalen finanziellen Zustand», fügte Razali stolz an.

MotoGP-Ergebnis, Montmeló, 6. Juni:

1. Oliveira, KTM, 24 Runden in 40:21,749 min
2. Zarco, Ducati, + 0,175 sec
3. Miller, Ducati, + 1,990
4. Mir, Suzuki, + 5,325
5. Viñales, Yamaha, + 6,281
6. Quartararo, Yamaha, + 7,815*
7. Bagnaia, Ducati + 8,175
8. Binder, KTM, + 8,378
9. Morbidelli, Yamaha, + 15,652
10. Bastianini, Ducati, + 19,297
11. Alex Márquez, Honda, + 21,650
12. Marini, Ducati, + 22,533
13. Nakagami, Honda, + 27,833
14. Martin, Ducati, + 29,075
15. Savadori, Aprilia, + 40,291

*zwei Drei-Sekunden-Strafen

Stand Fahrer-WM nach 7 Rennen von 19 Rennen:

1. Quartararo 115 Punkte. 2. Zarco 101. 3. Miller 90. 4. Bagnaia 88. 5. Mir 78. 6. Viñales 75. 7. Oliveira 54. 8. Aleix Espargaró 44. 9. Binder 43. 10. Morbidelli 40. 11. Nakagami 31. 12. Pol Espargaró 29. 13. Bastianini 26. 14. Alex Márquez 25. 15. Rins 23. 16. Petrucci 23. 17. 17. Martin 19. 18. Marc Márquez 16. 19. Rossi 15. 20. Lecuona 13. 21. Marini 13. 22. Bradl 11. 23. Savadori 4. 24. Pirro 3. 25. Rabat 1.

Stand Konstrukteurs-WM:

1. Yamaha 143 Punkte. 2. Ducati 143. 3. KTM 83. 4. Suzuki 82. 5. Honda 52. 6. Aprilia 45.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha 190 Punkte. 2. Ducati Lenovo 178. 3. Pramac Racing 124. 4. Suzuki Ecstar 101. 5. Red Bull KTM Factory Racing 97. 6. LCR-Honda 56. 7. Petronas Yamaha SRT 55. 8. Repsol Honda 52. 9. Aprilia Racing Team Gresini 48. 10. Esponsorama Racing Ducati 39. 11. Tech3 KTM Factory Racing 36.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 08:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 01.08., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 09:30, Motorvision TV
    Baja Hail Toyota Rally
  • So.. 01.08., 10:15, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 10:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 11:00, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
7DE