Miguel Oliveira verweist auf die kommenden Wochen

Von Nora Lantschner
Miguel Oliveira

Miguel Oliveira

Bei Miguel Oliveira drängen sich zum Start in die zweite Saisonhälfte in Silverstone zwei Fragen besonders auf: Welche Neuheiten bringt KTM? Und wann wird die Zukunft des vierfachen MotoGP-Siegers besiegelt?

Nach fünfeinhalb Wochen Sommerpause wird die MotoGP-WM 2022 an diesem Wochenende im britischen Silverstone mit dem zwölften von 20 Grand Prix fortgesetzt. Miguel Oliveira feierte zu Beginn der Saison im Regen von Mandalika zwar einen Sieg, schaffte aber nur einen weiteren Top-5-Platz und weist in der Tabelle als WM-Zehnter 101 Punkte Rückstand auf.

Erwartet der 27-jährige Portugiese von KTM bereits bei diesem Grand Prix neue Teile? «Wir haben kleine Dinge, hauptsächlich müssen wir einen Auspuff testen. Das Team hat bei zwei Tests in Spielberg daran gearbeitet, ein paar Dinge zu verstehen. Hoffentlich können wir bald etwas Größeres bekommen», meinte Oliveira.

Seinen Platz im Red Bull KTM Factory Racing Team wird ab 2023 Jack Miller übernehmen, das wurde schon im Juni bekannt. Miguel Oliveira dagegen steht vor dem Wechsel ins künftige Aprilia-Kundenteam von RNF. Eine offizielle Bestätigung dafür steht aber noch aus.

Wann wird endgültig Klarheit über die Zukunft des 16-fachen GP-Siegers herrschen? «Ich kann dazu nur sagen, dass ich hoffe, dass es in den nächsten paar Wochen endlich abgeschlossen wird und ich bekanntgeben kann, was passieren wird. Im Moment kann ich nicht mehr verraten», hielt sich Oliveira in seiner Presserunde am Donnerstag bedeckt.

Zunächst gilt die Konzentration ganz dem anstehenden Silverstone-GP, wo es seit 2013 in den sieben ausgetragenen Rennen sieben unterschiedliche Sieger gab. «Es ist schwierig zu sagen, welches Motorrad am besten zu dieser Strecke passt. Denn wir hatten in den vergangenen Jahren so viele unterschiedliche Sieger, dazu waren im Vorjahr sechs Hersteller in den Top-6», gab Oliveira zu bedenken. «Ich denke also, dass es keine Strecke ist, die speziell zu einem Fahrer oder Bike passt. Ich glaube, dass wir eine gute Chance haben, mit unserer KTM an diesem Wochenende konkurrenzfähig zu sein und um gute Platzierungen zu kämpfen.»

Besonders wichtig sei auf dem 5,9 km langen Kurs, den Grip nutzen zu können, ergänzte Oliveira. «Wir müssen die Reifen richtig zum Arbeiten bekommen und ein gutes Set-up für die Traktionskontrolle und die Leistungsentfaltung finden.»

Ist es in Silverstone schwierig, die richtige Abstimmung zu finden? «Ja, es ist hart», bestätigte der Red Bull-KTM-Werksfahrer. «Es ist nicht sehr extrem, aber es ist eine Strecke, die ein paar harte Bremspunkte hat. Du kannst das Motorrad aber nicht wirklich darauf abstimmen, so spät zu bremsen. Du musst viel auf Kurvenausgang und Drive setzen, um schnell zu sein. Wir werden sehen, ich bin auf jeden Fall sehr motiviert und zuversichtlich», versicherte er.

Wie sieht Oliveira den Titelkampf? Yamaha-Star Fabio Quartararo und Aprilia-Ass Aleix Espargaró trennen überschaubare 21 Punkte. «21 Punkte sind ein Baby-Vorsprung», hielt Oliveira fest und musste schmunzeln. «Aber für mich ist es unerheblich, auch wenn es für euch mit Sicherheit wichtig ist.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9. Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 14.08., 04:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • So.. 14.08., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.08., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So.. 14.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • So.. 14.08., 06:10, N-TV
    PS - ADAC GT Masters
  • So.. 14.08., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:29, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 14.08., 06:45, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT