Formel 1: Hamilton über Kampf mit Verstappen

Glücklicher Brad Binder (KTM): «Vielen Dank an Dani!»

Von Tim Althof
Was für ein Tag für KTM: Brad Binder gewinnt den MotoGP-Sprint in Jerez, Jack Miller holt mit Platz 3 ebenfalls ein Podest. Auch KTM-Testfahrer Dani Pedrosa überzeugt beim Gaststart mit Platz 6.

Nach dem MotoGP-Qualifying auf dem Circuito de Jerez war die Stimmung im KTM-Lager bereits sehr gut, denn Jack Miller, Brad Binder und Dani Pedrosa fuhren für Red Bull KTM auf die Startplätze 2, 4 und 6. Im Sprint am Nachmittag bei Temperaturen von über 30 Grad in der Luft und mehr als 50 Grad auf dem Asphalt waren die Bedingungen jedoch für alle Fahrer extrem herausfordernd.

Jack Miller und Brad Binder setzten sich dennoch gleich an die Spitze. Beide kontrollierten das Geschehen über weite Strecken des Elf-Runden-Rennens und überholten sich auch gegenseitig mehrfach.

In den letzten Runden hatte Binder deutlich mehr Grip, weshalb er seinen zweiten Sprint-Erfolg feiern konnte. Der Südafrikaner setzte sich 0,4 Sekunden gegen Ducati-Star Pecco Bagnaia durch. «Es hat sehr gut für mich funktioniert. Ich hatte einen guten Rhythmus und ich habe mich stark gefühlt», so der strahlende Sieger im Interview. «Ich hatte nur ein paar Probleme, das Bike abzubremsen, ganz besonders in der Schlussphase. Wir haben also noch etwas Arbeit für Sonntag.»

«Es ist einfach wunderbar, erneut zu gewinnen. Auch Jack ist ein richtig starkes Rennen gefahren. Er hat eine unglaubliche Leistung gebracht und gleich vom Start an sehr viel Druck gemacht», gab Brad zu. «Ich hatte zu diesem Zeitpunkt meine Probleme, weil der Luftdruck und die Temperatur am Vorderrad sehr stark anstiegen. Einen Angriff zu starten, war wirklich nicht leicht.»

Der KTM-Werksfahrer verbesserte sich in der WM-Tabelle auf Platz 6. Für die erzielten Fortschritte mit der RC16 gab es zum Schluss sogar noch ein Lob. «Vielen Dank an mein Team und auch an Dani und das gesamte Testteam. Sie haben unglaubliche Arbeit geleistet und ein perfektes Paket hingestellt», so der Sieger am Samstag.

MotoGP-Ergebnis Sprint, Jerez (29.04.):

1. Brad Binder, KTM, 11 Rdn in 18:07,055 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,428 sec
3. Miller, KTM, + 0,680
4. Martin, Ducati, + 0,853
5. Oliveira, Aprilia, + 1,638
6. Pedrosa, KTM, + 1,738
7. Viñales, Aprilia, + 3,248
8. Zarco, Ducati, + 3,380
9. Bezzecchi, Ducati, + 5,711
10. Marini, Ducati, + 7,015
11. Di Giannantonio, Ducati, + 7,174
12. Quartararo, Yamaha, + 7,467
13. Rins, Honda, + 9,867
14. Raúl Fernández, Aprilia, + 11,550
15. Bradl, Honda, + 15,455
16. Morbidelli, Yamaha, + 15,849
17. Augusto Fernández, KTM, + 15,969
18. Lecuona, Honda, + 25,356
19. Folger, KTM, + 25,530
– Mir, Honda, 4 Runden zurück
– Aleix Espargaró, Aprilia, 6 Runden zurück
– Alex Márquez, Ducati, 8 Runden zurück
– Nakagami, Honda, 8 Runden zurück

WM-Stand nach 7 von 40 Rennen:

1. Bezzecchi 65 Punkte. 2. Bagnaia 62. 3. Viñales 48. 4. Rins 47. 5. Zarco 46. 6. Binder 42. 7. Marini 38. 8. Martin 35. 9. Quartararo 34. 10. Alex Márquez 33. 11. Miller 33. 12. Morbidelli 29. 13. Oliveira 21. 14. Aleix Espargaró 18. 15. 15. Augusto Fernández 14. 16. Di Giannantonio 13. 17. Nakagami 7. 18. Marc Márquez 7. 19. Mir 5. 20. Pirro 5. 21. Pedrosa 4. 22. Folger 4. 23. Raúl Fernández 2.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 112 Punkte. 2. KTM 61. 3. Aprilia 56. 4. Honda 54. 5. Yamaha 43.

Team-WM:
1. Mooney VR46 Racing 103 Punkte. 2. Prima Pramac 81. 3. Red Bull KTM Factory Racing 75. 4. Ducati Lenovo Team 67. 5. Aprilia Racing 66. 6. Monster Energy Yamaha 63. 7. LCR Honda 54. 8. Gresini Racing 46. 9. CryptoDATA RNF 23. 10. GASGAS Tech3 18. 11. Repsol Honda 12.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 23.07., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Di. 23.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:25, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 23.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 23.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Di. 23.07., 04:15, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 23.07., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 04:45, ORF Sport+
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Di. 23.07., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Di. 23.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6