Suzuki-Test in Valencia: Neue Chassis-Versionen

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Maverick Viñales beim Valencia-Test

Maverick Viñales beim Valencia-Test

Das Suzuki-Werksteam gönnte sich nach dem GP von Italien keine lange Pause. Maverick Viñales und Aleix Espargaró machten beim Valencia-Test weitere Fortschritte.

Das Suzuki Ecstar-Team testete nach dem Mugello-GP mit Maverick Viñales und Aleix Espargaró zwei Tage lang in Valencia.

Das Suzuki-Werk lieferte neue Chassis-Spezifkationen für die Suzuki GSX-RR, dazu wurden viele Geometrie-Varianten und Set-up-Konfigurationen ausprobiert. Auch mit der Elektronik von Magneti-Marelli wurden weitere Fortschritte erzielt.

«Es ist positiv, dass wir diesen privaten Test nützen konnten», erklärte Maverick Viñales. «Wir haben uns um eine Verbesserung der Traktion und viele andere Dinge gekümmert. Das Werk hat uns viele neue Teile geschickt. Der Test hat sich gelohnt, wir haben viele Erkenntnisse gewonnen und wissen jetzt, welche Richtung wir in Zukunft einschlagen müssen. Die GSX-RR ist auf gewissen Gebieten bereits eine sehr gute Maschine. In schnellen Kurven sind wir stark, auch die Handlichkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Aber in manchen Bereichen haben wir noch Aufholbedarf. Wir suchen eine bessere Balance, damit wir unsere Performance noch weiter verbessern können.»

Aleix Espargaró: «Das Mugello-Weekend war anstrengend, aber Testfahrten sind immer wichtig für uns. Denn wir stecken mitten in der Entwicklung und müssen uns so rasch wie möglich steigern. Wir hatten viele neue Teile, das Werk unterstützt uns grossartig. Wir haben zwei neue Chassis-Versionen, eine gab mir ein ausgezeichnetes Gefühl. In Barcelona werden wir beim Grand Prix diese Arbeit fortsetzen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE