Valencia, MotoGP, Qualifying: Pole für Stoner

Von Esther Babel
MotoGP 800 ccm
Stoner auf dem Weg nach vorne

Stoner auf dem Weg nach vorne

Das letzte Rennen der Saison 2010 geht Stoner morgen von Platz 1 an. Lorenzo und Simoncelli in Startreihe 1.

45 Minuten Zeit blieb den MotoGP-Piloten am Samstagmittag, um in Valencia die letzte Pole-Position des Jahres unter sich auszuhandeln. Am morgen war es [*Person Casey Stoner*] (Marlboro Ducati) gewesen, an dem keiner vorbei kam.

Der Australier war auch im Qualifying einer der ersten, der sich auf den Weg machte. Nach fünf Trainingsminuten war er im Gegensatz zu seinen Mitstreitern schon mit 1:33er-Zeiten unterwegs, niedrige 1:32er-Zeiten waren das Ziel. Kurz nachdem Stoner dann eine 1:32,666 hingezaubert hatte, ging es für ihn nach einem zu späten Bremsmanöver erst einmal ins Kiesbett. Er kam ohne Sturz davon.

Während Stoner einen Boxenstopp einlegten, machten vor allem Fiat-Yamaha-Mann [*Person Jorge Lorenzo*] und Marco Simoncelli vom Team San Carlo Honda Gresini Jagd auf die Bestzeit. Auf dem weiteren Plätzen folgten [*Person Nicky Hayden*], Dani Pedrosa und [*Person Valentino Rossi*]. Yamaha-Tech-3-Pilot Ben Spies tat sich schwer und war nach 15 Trainingsminuten 17. und damit letzter.

Auch über die Trainingshalbzeit hinaus, hatte die Bestzeit von Stoner Bestand. Er führte vor Lorenzo, Simoncelli, de Puniet, Hayden, Pedrosa, Dovizioso und Rossi. Doch kurze Zeit später schaffte es Lorenzo, Stoners Top-Zeit um 0,062 Sekunden zu unterbieten. Und weil es so schön war, baute der spanische Weltmeister in der nächsten Runde auf 0,149 Sekunden aus.

15 Minuten vor Ablauf der Zeit erwachte plötzlich der Texaner [*Person Colin Edwards*] zum Leben und platzierte sich auf Rang 3, gerade mal 0,181 Sekunden hinter Pole-Mann Lorenzo. Knapp hinter Edwards ging es mit Hayden us-amerikanisch weiter. Lorenzo wehrte alle Angriffe des Italieners Simoncelli auf die Bestzeit ab und schraubte dabei seine Zeit auf 1:32,147 herunter. Auch Stoner versucht sein Glück, verliert allerdings im letzten Streckenabschnitt zu viel Zeit. Doch gut drei Minuten vor Schluss machte Stoner kurzen Prozess und holte sich die Pole-Zeit zurück. Mit einer 1:31,799 in der letzten Runde legt der Australier noch einen drauf.

Es führt Stoner vor Lorenzo, Simoncelli, Rossi, Hayden, Spies, Edwards und Pedrosa.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
6DE