Motocross-WM MX2

Längenfelder und Sydow: Renndebüt vorerst auf KTM

Von Thoralf Abgarjan - 06.02.2020 21:30

Am kommenden Wochenende werden die beiden deutschen GasGas Werksfahrer, Jeremy Sydow und Simon Längenfelder, ihr Renndebüt beim Hawkstone International geben. Beide Piloten treten allerdings mit KTM an.

Die beiden deutschen GasGas-Factory-Junior-Werksfahrer, Simon Längenfelder und Jeremy Sydow, werden am kommenden Wochenende beim Hawkstone International ihr diesjähriges Renndebüt in der MX2-Klasse geben.

Die beiden Hoffnungsträger müssen allerdings noch auf ihr diesjähriges Arbeitsgerät warten. Die GasGas Grand-Prix-Motorräder sind noch nicht fertiggestellt. Wie MXGP-Starter Ivo Monticelli und Glenn Coldenhoff in der MXGP-Klasse werden auch die beiden deutschen MX2-WM-Starter vorerst noch auf KTM ausrücken.

Das sollte für die beiden allerdings kein allzu großes Problem darstellen, denn seit der Übernahme von GasGas durch KTM ist klar, dass die Motorräder von GasGas auf der gemeinsamen Plattform von KTM aufgebaut werden - ähnlich wie die Husqvarna-Bikes. Zum Saisonstart in Matterley Basin am 1. März sollen die GasGas-Factory-Bikes jedoch fertiggestellt sein.

Das Team 'DIGA Procross GasGas Factory Junior' trainierte in den letzten Wochen mit ihrem Trainer Joël Roelants in Spanien. Der frühere Grand-Prix-Pilot Joël Roelants ist seit seinem Unfall am 4. Juni 2014 in Maggiora querschnittsgelähmt. Der inzwischen 30-jährige Belgier hat sich neu aufgestellt und nicht nur als Trainer einen guten Ruf erworben. 2017 drehte er im Sand von Lommel trotz seines schweren Handicaps wieder Runden auf einem Motocross-Bike, getreu seinem Motto: «Sie können mir das Rückgrat brechen, aber niemals meine Mentalität.»

Jeremy Sydow und Simon Längenfelder treten am kommenden Wochenende beim 'Hawkstone International' an © GasGas Jeremy Sydow und Simon Längenfelder treten am kommenden Wochenende beim 'Hawkstone International' an

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
45