GasGas-MX2-Werksteam: Gifting statt Sydow!

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Justin Amian und Isak Gifting sind sich einig

Justin Amian und Isak Gifting sind sich einig

Das GasGas-Juniors-Werksteam von Diga Procross hat für die kommende Saison in der Motocross-MX2-WM den schwedischen Senkrechtstarter Isak Gifting verpflichtet. Er wird Teamkollege von Simon Längenfelder.

Die Geschichte von Isak Gifting liest sich wie ein Märchen. Der 19-jährige Schwede kam nach den Verletzungen von Simon Längenfelder und Jeremy Sydow gemeinsam mit Michi Sandner als Ersatzmann in das Junior-Team von GasGas und zeigte von Beginn an beeindruckende Leistungen.

Bei den je drei Events in Mantova und Lommel sowie dem Grand Prix auf der Anlage von Xanadu in Spanien fuhr Gifting eindrucksvolle 179 WM-Punkte ein. In Lommel erreichte Gifting mit den Platzierungen 8 und 2 den fünften Tagesrang. Sogar der Sprung auf das Treppchen wäre für den Blondschopf möglich gewesen.

Das Management um Justin Amian hat nun reagiert und sich seine Dienste für das Jahr 2021 gesichert. Dies wurde am Dienstag offiziell bekannt. Somit ist bei der Kölner Truppe von Diga ProCross die deutsche Fahrer-Paarung Geschichte. Gifting übernimmt nämlich den Platz von Jeremy Sydow (20), der zu Beginn der Saison starke Leistungen zeigte, und wird im kommenden Jahr der Teamkollege von Simon Längenfelder (16).

«Für ein Werksteam zu fahren ist unglaublich», freute sich Gifting. «Das Motorrad ist unglaublich und wir haben ein gutes Team rund herum mit einem großartigen Manager, Mechanikern und einem Trainer, der mir viel Selbstvertrauen gibt. Ich kann es kaum erwarten, einen ganzen Winter für Tests zu haben. Grand Prix zu fahren, war mein Traum, seit ich ein kleiner Junge war und jetzt habe ich das erreicht.»

Der Sand-Könner Gifting muss sich nun aber auch auf hartem Boden beweisen. Die Gelegenheit folgt, denn die drei letzten WM-Veranstaltungen des Jahres finden ab Sonntag auf der malerischen Piste im italienischen Arco di Trento im Trentino statt. Wie es mit dem gebürtigen Chemnitzer Sydow in der MX2-WM weiter geht, ist offen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT