Husqvarna: So wurde de Wolf in die MX2-WM befördert

Von Günther Wiesinger
Motocross-WM MX2
Kay de Wolf startet 2021 in der MX2-WM

Kay de Wolf startet 2021 in der MX2-WM

Unter den insgesamt 25 Werksfahrern, die Husqvarna 2021 in den verschiedenen Meisterschaften aufbietet, befindet sich auch Kay de Wolf. Der MX2-Rookie ist 16 Jahre alt. Eine Anekdote von Motorsport-Direktor Pit Beirer.

Das Husqvarna-Werksteam in der MX2-Weltmeisterschaft bilden in der Saison 2021 der diesjährige WM-Vierte Jed Beaton (22) und der inzwischen 16-jährige Kay de Wolf. Er übernimmt den Platz von Thomas Kjer Olsen, der mit seinen 23 Jahren das Alterslimit erreicht hat und 2021 sein MXGP-Debüt geben wird.

Pit Beirer, Motorsport-Direktor der Pierer Mobility AG mit den Marken KTM, Husqvarna und GASGAS, hatte das niederländische Supertalent (2020 noch Gesamtvierter der EMX250) schon am 29. Juli im SPEEDWEEK.com-Interview als Fixstarter für die MX2-WM 2021 angekündigt.

Damals war dessen Rockstar Energy Factory Husqvarna Team von dieser Ankündigung nicht gerade begeistert. «Wir sind damals vorgeprescht und haben in diesem Interview gemeinsam beschlossen, dass Kay de Wolf für Husqvarna die MX2-Weltmeisterschaft fahren wird», blickt Beirer schmunzelnd zurück. «Das Team war von diesem Vorpreschen nicht sehr begeistert und hat mir gesagt, es sei noch zu früh für eine Entscheidung, sie seien sich noch nicht sicher. Denn Kay war damals erst 15 Jahre alt. Sie wollten noch ein paar andere Fahrer testen, das haben sie dann auch getan – und sich letzten Endes für Kay de Wolf entschieden.»

Offiziell bestätigt wurde diese Entscheidung am 8. Oktober.

In der MXGP-WM ist Husqvarna ebenfalls stark aufgestellt: In der 450-ccm-Königslasse soll künftig der Aufsteiger Thomas Kjer Olsen aus Dänemark die Kastanien aus dem Feuer holen. «Er war 2020 in der MX2-WM auf der 250er-Husqvarna WM-Sechster. Er ist ein Eigengewächs und steigt jetzt auf», berichtet Beirer. «Dazu haben wir Arminas Jasikonis. Er hat einen Vertrag für 2021, aber er nach seiner schweren Kopfverletzung von den Ärzten noch nicht die Freigabe, dass er Motorradfahren darf. Es geht ihm aber soweit sehr gut. Er kann schon wieder Körpertraining machen. Aber wir müssen sicherlich aufpassen, dass er nicht zu früh über auf ein Motorrad steigt. Deshalb warten wir auf das Einverständnis der Ärzte.»

Übrigens: Husqvarna hat für die kommende Saison über alle Meisterschaften hinweg insgesamt 25 Werksfahrer engagiert. Wie schon 2014, 2015 und 2020 tritt die ursprünglich aus Schweden stammende Traditionsmarke (bisher 106 WM-Titel) auch in der Moto3-Straßen-WM an – mit dem Sterilgarda Racing Team von Max Biaggi und Peter Öttl und den Piloten Romano Fenati (GP-Sieger 2020 in Misano!) und Alonso Lopez.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 01:30, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 22.01., 06:55, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
7DE