Riola: Henry-Jacobi-Comeback live im Stream

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Henry Jacobi auf der Yamaha

Henry Jacobi auf der Yamaha

Am Sonntag startet der deutsche MXGP-Neuling Henry Jacobi erstmals in der 450er-Klasse, zu sehen ist das auch im Online-Stream.

Henry Jacobi fiebert, fünf Monate nach seinem letzten Rennen vor dem Kreuzbandriss, seinem Comeback entgegen. Der 23 Jahre alte Deutsche startet am Sonntag (26.1.) beim Auftakt zur offenen italienischen Meisterschaft in Riola Sardo. Erstmals sitzt er dabei auf einer Yamaha des italienischen Teams SM Action M.C. Migliori.
«Ich will die Sache wie ein Training angehen, bin aber natürlich nach fünf Monaten Pause sehr aufgeregt», bekennt Jacobi, der seit der zweiten Januarwoche auf Sardinien ist. «Bisher ist in der Vorbereitung alles sehr gut gelaufen.» Jacobi wird am Sonntagvormittag im Zeittraining kein Neuland mehr betreten, da der Thüringer zuletzt bereits mehrfach auf der Sandpiste von Riola geübt hat.

Das Gleiche trifft auch auf die Werksfahrer aus den Teams von Honda (Tim Gajser, Mitchell Evans), Yamaha (Jeremy Seewer, Arnaud Tonus, Gautier Paulin), Kawasaki (Clement Desalle, Romain Fevbre) und Husqvarna (Pauls Jonass, Arminas Jasikonis). Auch der Red Bull-KTM-Star und neunfache Weltmeister Tony Cairoli arbeitete nach seiner Schulter-OP vom Herbst in Riola an seiner Fitness, wird aber am Sonntag noch nicht antreten.

Das MXGP-Debüt von Henry Jacobi ist am Sonntag auch für die Fans im deutschen Sprachraum ab 13.15 Uhr live zu verfolgen.

Möglich ist das kostenlos über den Stream der italienischen Motocross-Website www.offroadproracing.it . Neben dem Kommentator sind Experten wie Corrado Maddii am Mikrofon. Der ehemalige Honda-Martin-Mann Lorenzo Resta sorgt als Interviewer am Startgatter und nach den Rennen für aktuelle Stimmen.

Übrigens: Resta ist in einem weiteren Job auch als Pressemann von Tony Cairoli tätig.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE