Grand-Prix Mantova 1: Vorschau und TV-Zeitplan

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli kommt als WM-Führender nach Mantova

Antonio Cairoli kommt als WM-Führender nach Mantova

Antonio Cairoli (Red Bull KTM) wurde in dieser Woche 35 Jahre alt. Der Sizilianer rückt beim 9. Lauf der Motocross-WM in Mantova mit dem roten Nummernschild des WM-Führenden aus.

An diesem Wochenende trifft sich die WM-Elite im norditalienischen Mantova zum 9. Lauf der Motocross-WM 2020. In Mantova findet der dritte triple-header des Jahres statt, das heißt, dass es binnen einer Woche 3 WM-Läufe auf derselben Strecke geben wird.

Vor zwei Wochen hat Antonio Cairoli, der in dieser Woche seinen 35. Geburtstag feierte, das 'redplate' des WM-Führenden übernommen, nachdem sich Jeffrey Herlings im Training zum Mittwochsrennen von Faenza eine schwere Rückenverletzung mit 3 gebrochenen Wirbeln zugezogen hatte und ausfiel.

Der Ausfall von Herlings bedeutet allerdings, dass die WM nun de facto einen weiteren Neustart erhält, denn alle Augen richten sich auf den Zweikampf an der Spitze zwischen Antonio Cairoli (KTM) und Tim Gajser (Honda). Beide Piloten trennen nur 7 WM-Punkte. Gleichzeitig markiert Mantova 1, der Große Preis der Lombardei, das Halbzeitrennen der Saison, die nach aktuellem Kalender aus 18 Rennen besteht. Das bedeutet: Sowohl für Cairoli als auch Gajser geht es in den nächsten Rennen darum, die Hackordnung herzustellen. Cairoli haderte in diesem Jahr immer wieder mit Knieproblemen. Gajser musste im Mittwochsrennen von Kegums einen Nuller wegstecken. Das Problem bei ihm bleibt seine hohe Sturzanfälligkeit. Cairoli ist der konstantere Fahrer. Der Italiener hatte aber in diesem Jahr erst einen Laufsieg in Kegums 2. Sein Grand-Prix-Sieg im letzten Rennen (Faenza 3) und das rote Nummernschild dürfte zwar für einen Motivationsschub sorgen, aber Gajser hat den letzten Lauf für sich entschieden. Es bleibt in jedem Falle spannend.

MXGP-Rookie Jorge Prado wurde in den letzten Rennen immer stärker. Der spanische Red Bull KTM Werksfahrer hat auf WM-Rang 5 mit 48 Punkten durchaus noch realistische Titelchancen. Das gilt auch für Jeremy Seewer, der in Faenza einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ.
In der MX2-WM spitzt sich das Duell zwischen Tom Vialle (KTM) und Jago Geerts weiter zu. Beim letzten Rennen in Faenza teilten sich die beiden MX2-Protagonisten die beiden Laufsiege. In Mantova wird Geerts auf seine Fähigkeiten im Sand setzen, um seinen 21-Punkte-Rückstand auf Vialle wieder etwas zu verkürzen.

Am Samstag, dem 26.9., starten die Protagonisten der Frauen-Weltmeisterschaft (WMX) und der Europameisterschaftsklasse EMX250. Larissa Papenmeier (Yamaha) gewann den Großen Preis der Niederlande in Valkenswaard, das letzte Rennen vor dem Corona-Lockdown. Sie liegt in der WM mit nur 5 Punkten Rückstand auf Rang 2 hinter der neuseeländischen Titelverteidigerin Courtney Duncan (Kawasaki).

Die Wetterprognosen für das Wochenende sind bei Tageshöchsttemperaturen von 20 Grad und leichter Bewölkung gut. Pro Rennen sind 1.000 Besucher zugelassen.

Die Rennen werden im kostenpflichtigen Livestream von mxgp-tv.com sowie im Eurosport-Player live übertragen. Eurosport 2 überträgt Aufzeichnungen der Rennen. SPEEDWEEK.com berichtet wie gewohnt zeitnah und detailliert von den Rennen.

Das Livetiming wird kostenlos angeboten.

Zeitplan TV- und Streaming
Samstag, 26.09.2020
MXGP-TV.com
13:05 – WMX Lauf 1
13:55 – EMX250 Lauf 1
15:05 – WMX Lauf 2
16:00 – EMX250 Lauf 2

Sonntag, 27.09.2020
MXGP-TV.com
08:30 – MX2 Freies Training&Zeittraining
09:30 – MXGP Freies Training&Zeittraining
12:00 – MX2 Lauf 1
13:00 – MXGP Lauf 1
15:00 – MX2 Lauf 2
16:00 – MXGP Lauf 2

Eurosport-Player, 27.09.2020
12:00 – MX2 Lauf 1 (Live)
13:00 – MXGP Lauf 1 (Live)
15:00 – MX2 Lauf 2 (Live)
16:00 – MXGP Lauf 2 (Live)

Eurosport 2, 27.09.2020
21:30 – MX2 Lauf 1
22:00 – MXGP Lauf 1
22:30 – MX2 Lauf 2
23:00 – MXGP Lauf 2

MXGP WM-Stand nach WM-Lauf 8:

1. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 285
2. Tim Gajser (SLO), Honda, 278, (-7)
3. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 263, (-22)
4. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha, 255, (-30)
5. Jorge Prado (ESP), KTM, 237, (-48)
6. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna, 233, (-52)
7. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas, 233, (-52)
8. Romain Febvre (FRA), Kawasaki, 203, (-82)
9. Gautier Paulin (FRA), Yamaha, 201, (-84)
10. Clement Desalle (BEL), Kawasaki, 194, (-91)

MX2 WM Stand nach WM-Runde 8:

1. Tom Vialle (FRA), KTM, 354
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 333, (-21)
3. Maxime Renaux (FRA), Yamaha, 259, (-95)
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 247, (-107)
5. Roan van de Moosdijk (NED), Kawasaki, 177, (-177)
6. Ben Watson (GBR), Yamaha, 191, (-163)
7. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna, 188, (-166)
8. Mathys Boisramé (FRA), Kawasaki, 182, (-172)
9. Conrad Mewse (GBR), KTM, 162, (-192)
10. Ruben Fernandez (ESP), 156, (-198)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE