Jeffrey Herlings (KTM): «Hatte Lähmungserscheinungen»

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings hatte Glück im Unglück

Jeffrey Herlings hatte Glück im Unglück

Mindestens 30 Minuten lang hatte KTM Werksfahrer Jeffrey Herlings nach seinem Crash in Faenza Lähmungserscheinungen. Die Ärzte bestätigten nun: Mit 3 Wirbelbrüchen ist er haarscharf an einer Lähmung vorbeigeschrammt.

Seit seinem Crash im Training zum Mittwochsrennen von Faenza am 9. September wusste man, dass sich Red Bull KTM Werksfahrer Jeffrey Herlings eine schwere Rückenverletzung und sogar einen Bruch zugezogen hatte. Man wusste, dass es ernst war, denn sonst wäre er nicht wochenlang für unfit erklärt worden. Details über seine Verletzungen gab es allerdings nicht. Auch die Tatsache, dass Herlings wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde, passte nicht ins Bild.

Bis heute wurden die Einzelheiten seiner Rückenverletzung geheim gehalten. Nun äußerte sich Herlings selbst über die sozialen Medien zu den Folgen seines Unfalls.

«Ich hatte mindestens eine halbe Stunde lang vom Nacken abwärts kein Gefühl mehr», berichtet der Niederländer, der zunächst eine Querschnittslähmung befürchten musste. Im Krankenhaus wurden Brüche der Halswirbel C1 (Atlas) und C6 sowie des Brustwirbels T3 diagnostiziert. Das sind sehr schwere Verletzungen.

Eine Rückenmarksverletzung im Bereich der oberen Halswirbel zählt zu den schlimmsten Formen der Querschnittslähmung, weil dann auch die Fähigkeit der eigenen Atmung stark eingeschränkt sein kann und die Patienten für den Rest ihres Lebens auf ein Beatmungsgerät angewiesen sind. «Ich bin um Haaresbreite an der Querschnittslähmung vorbeigeschrammt», schreibt Herlings weiter.

«Die gute Nachricht ist, dass es glatte und kleine Brüche sind, die relativ schnell wieder verheilen können und bei denen eine vollständige Genesung möglich ist.»

Herlings führte vor seinem Crash die WM mit 60 Punkten Vorsprung an. «Ich hatte in diesem Jahr alles unter Kontrolle. Ich habe keine Ahnung, wie es zu dem Crash kam oder was ich falsch gemacht habe. Es tut mir Leid für das Team, für meine Sponsoren und die Fans. Wir haben entschieden, Mantova auszulassen. Es ist jetzt wichtig, gesund zu werden und danach erst zurückzukehren. Dafür werde ich hart arbeiten.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE