Tim Gajser (Honda) ist MXGP-Weltmeister 2020

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser gewann in Trentino vorzeitig die MXGP-WM

Tim Gajser gewann in Trentino vorzeitig die MXGP-WM

Bereits im ersten Lauf von Trentino 2 krönte sich Tim Gajser (Honda) zum Weltmeister des Jahres 2020. Ohne Kupplung erreichte er Rang 2 hinter Jeremy Seewer (Yamaha), was zum vorzeitigen Titelgewinn reichte.

17. Lauf zur MXGP Motocross-WM in Trentino: Der von der Wettervorhersage angekündigte Regen blieb zum Glück aus. Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer startete von der Pole-Position in die Wertungsläufe. Der Schweizer gewann den 'holeshot', während Titelfavorit Tim Gajser nur im Mittelfeld aus der ersten Runde kam. An der Spitze entbrannte ein Zweikampf zwischen Seewer und Cairoli, der Gajsers Triumph noch verhindern wollte. Cairoli attackierte zu hart, stürzte und fiel zurück.

Gajser kämpfte sich aus dem Mittelfeld zunächst schnell nach vorne, doch dann geriet er mehrfach in Schwierigkeiten, weil seine Kupplung mit einem Hydraulikproblem ihren Dienst versagte. Der Slowene brauchte ein paar Runden, um sich auf die Situation einzustellen. Danach fuhr er ohne Kupplung wieder schnelle Rundenzeiten und konnte sogar Leader Seewer attackieren.

Zum entscheidenden Überholmanöver kam es zwar nicht mehr, doch mit Rang 2 für Gajser und Platz 6 für Cairoli war die Titelentscheidung des Jahres zugunsten des Slowenen gefallen. Mit 80 Punkten Vorsprung und in 3 Rennen maximal 75 zu vergebenden Punkten ist Tim Gajser uneinholbar Weltmeister 2020.

Im Weltmeisterschaftstrubel unter ging der 3. Laufsieg von Jeremy Seewer (Yamaha). Er hat nun gute Chancen, noch auf Gesamtrang 2 vorzurücken. Sein Rückstand zu Cairoli beträgt nur noch 8 WM-Punkte.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf von Trentino 2 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jeremy Seewer gewinnt den 'holeshot' vor Brent van Doninck und Antonio Cairoli. Tim Gajser startet nur im Mittelfeld.

Noch 29 Min:
Cairoli rangiert auf P2 hinter Seewer.

Noch 25 Min:
Seewer kann sich nun etwas absetzen. Er führt mit 2,5 Sekunden Vorsprung. Gajser ist bereits auf Rang 5 vorgefahren.

Noch 23 Min:

Gajser geht an van Doninck vorbei und erreicht P4.

Noch 21 Min:
Gajser hat nun die Spitzengruppe in Sichtweite.

Noch 20 Min:
Gajser scheint Kupplungsprobleme zu haben.

Noch 15 Min:

Cairoli stürzt beim Angriff auf Seewer an einer Auffahrt und verliert mehrere Positionen und reiht sich auf P7 wieder ein.

Noch 13 Min:

Seewer führt vor Lupino, Gajser, van Doninck, Desalle, Febvre und Cairoli. Gajser ist damit auf Titelkurs.

Noch 11 Min:
Gajser geht an Lupino vorbei auf Rang 2.

Noch 9 Min:
Gajser hat Leader Seewer in Sichtweite.

Noch 5 Min:
Gajser hat Seewer in Schlagdistanz! Cairoli geht an van Doninck vorbei auf Rang 6.

Noch 3 Runden:
Gajser gibt sich mit P2 zufrieden, was für den Titelgewinn reicht.

Letzte Runde:
Jeremy Seewer gewinnt den ersten Lauf vor Tim Gajser. Tim Gajser ist Weltmeister 2020.

Ergebnis MXGP Trentino 2, Lauf 1:

1. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Alessandro Lupino (ITA), Yamaha
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Romain Febvre (FRA), Kawasaki
6. Antonio Cairoli (ITA), KTM
7. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
8. Brian Bogers (NED), KTM
9. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
10. Jordi Tixier (FRA), KTM
11. Adam Sterry (GBR), KTM
12. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
13. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
14. Ivo Monticelli (ITA), GasGas
15. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
16. Dylan Walsh (NZL), Honda
17. Petar Petrov (BUL), KTM
18. Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
19. Tanel Leok (EST), Husqvarna
20. Valentin Guillod (SUI), Honda
...
23. Tom Koch (GER), KTM
...
DNS: Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
DNS: Jorge Prado (ESP), KTM
DNS: Henry Jacobi (GER), Yamaha
DNS: Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
DNS: Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
DNS: Jeffrey Herlings (NED), KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE