Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Tim Gajser (Honda) bricht den Bann: «Wirklich happy»

Von Johannes Orasche
Jubel bei Tim Gajser und seiner HRC-Mannschaft

Jubel bei Tim Gajser und seiner HRC-Mannschaft

Honda-Motocross-Star Tim Gajser sicherte sich in der Türkei seinen ersten Grand Prix-Sieg seit seiner schweren Beinverletzung vom vergangenen Februar.

Das MXGP-Event im türkischen Afyon brachte HRC-Ass Tim Gajser bereits in den vergangenen Jahren schöne Erinnerungen. Am Sonntag knüpfte der fünffache Weltmeister aus Slowenien genau daran wieder an. Gajser fuhr nach einem zweiten Platz im ersten MXGP-Rennen in Durchgang 2 trotz eines Ausrutschers den Laufsieg ein und sicherte somit auch seinen ersten GP-Sieg nach der Verletzungspause.

«Ich bin wirklich, wirklich happy», freute sich der 26-Jährige, der am kommenden Freitag Geburtstag hat. «Es ist schon so lange her, seit ich zuletzt auf der obersten Stufe des Podiums gestanden bin. Ich habe mich das gesamte Wochenende auf der Piste großartig gefühlt und meine Performance war smooth und gut.»

«Ich hatte die Pole und war definitiv eine Hilfe, dass mir zwei gute Starts gelungen sind. Das gab mir die Chance, beide Rennen anzuführen», berichtete Gajser. «Im ersten Lauf bekam ich etwas Probleme mit harten Unterarmen, als ich vielleicht nicht locker genug gefahren bin. Im zweiten Rennen ist mir dann ein großartiger Start gelungen und ich konnte eine Lücke herausfahren.»

Dann wurde es jedoch nochmals spannend: «Ich habe einen Fehler gemacht und Renaux hat aufgeholt. Aber ich habe mich dann wieder fokussiert und in den Rhythmus gefunden, ich konnte die Führung behalten und wieder einen Abstand herausfahren. Ich bin sehr happy.»

Ergebnisse MXGP, Afyonkarahisar (3. September):

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 2-1
2. Romain Febvre (F), Kawasaki, 1-3
3. Maxime Renaux (F), Yamaha, 3-2
4. Calvin Vlaanderen (NL), Yamaha, 4-5
5. Alberto Forato (I), KTM, 5-7
6. Ruben Fernandez (E), Honda, 11-4
7. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 6-8
8. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 8-10
9. Mattia Guadagnini (I), GASGAS, 7-11
10. Jorge Prado (ESP), GASGAS, 13-9
11. Benoit Paturel (F), Yamaha, 10-12
12. Pauls Jonass (LT), Honda, 20-6
13. Brian Bogers (NL), Honda, 14-13
14. Valentin Guillod (CH), Honda, 9-18(DNF)
15. Alvin Östlund (S), Honda, 15-14
16. Mitchell Evans (AUS), Kawasaki, 12-17
17. Alessandro Lupino (I), Beta, 17-15
18. Ben Watson (GB), Beta, 16-16
19. Julian Georgiev (BUL), Yamaha, 18-19
20. Alp Galip Baysan (TUR), GASGAS, 19-20

MXGP WM-Stand nach WM-Runde 17 von 19:

1. Jorge Prado (ESP), GASGAS, 841 Punkte
2. Romain Febvre (F), Kawasaki, 774, (-67)
3. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 676, (-165)
4. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 628, (-213)
5. Ruben Fernandez (E), Honda, 570, (-271)
6. Calvin Vlaanderen (NL), Yamaha, 532, (-309)
7. Jeffrey Herlings (NL), KTM, 456, (-385)
8. Alberto Forato (I), KTM, 444, (-397)
9. Valentin Guillod (CH), Honda, 310, (-531)
10. Maxime Renaux (F), Yamaha, 302, (-539)

Ferner:
18. Tom Koch (D), KTM, 150, (-691)
19. Alessandro Lupino (I), Beta, 150, (-691)
20. 12. Pauls Jonass (LT), Honda, 126 (-715)
21. Maximilian Spies (D), KTM, 115, (-726)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 19:30, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 20:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 14.07., 22:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 23:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 15.07., 00:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
» zum TV-Programm
5