Neues NASCAR-Qualifying: Es wurde Zeit

Von Lewis Franck
NASCAR Cup Series
Die NASCAR führt ein neues Qualifying ein

Die NASCAR führt ein neues Qualifying ein

Kolumne: Die Offiziellen der NASCAR liegen richtig, als sie sich für ein Knockout-Qualifying in den meisten Rennen ihrer Topserien entschieden haben.

So sehr der Schreiber den noch unangekündigten Regeländerungen skeptisch entgegen sieht, bringen die neuen Quali-Regeln die NASCAR näher an die Formel 1, IndyCar und zahlreiche weitere Serien. IndyCar ist noch ein wenig anders, da das Feld in der ersten Runde in zwei Sessions aufgeteilt wird.

Doch die Änderungen bedeuten, dass man in Zukunft aufregende und intensive zwei oder drei Sessions mit Konsequenzen für das große Rennen sehen wird. Beispielsweise wird das Qualifying innerhalb einer Stunde ausgetragen. Mit allen Autos auf der Strecke innerhalb der ersten 25-minütigen Session. Ein besserer Weg für die Fans um die Form der Fahrer einschätzen zu können, und das TV wird es lieben, dass die Show in eine Stunde gepackt wird.

«Ich denke, die Fans werden es lieben, denn grundsätzlich bedeutet das einen weiteren Renntag am Rennwochenende. Das Qualifying selbst wird ein Rennen mit Speed, viel Wettbewerb und viel Strategie», sagte der Präsident des Texas Motor Speedway, Eddie Gossage.

Für Stirnrunzeln sorgt aber die Tatsache, dass es mit 42 Fahrern auf der Strecke zu ungewollten, aber genauso auch gewollten, Möglichkeiten für Fahrer kommt, Rivalen auszuknocken. Man muss abwarten was die NASCAR tun wird, um so etwas zu verhindern.

Jahrelang hatte der Schreiber, wie viele andere, Probleme, es spannend zu finden, ein Auto dabei zu beobachten, wie es alleine auf einer großen Strecke eine langsame und zwei schnelle Runden fährt.

Das einzige, das der Schreiber nicht gut findet und gerne sehen würde, ist ein Punktebonus für die Pole Position. Vor allem, wenn ein Fahrer in rennähnlichen Bedingungen performen muss. Wenn man an das F1-Qualifying zurückdenkt, noch vor dem K.o.-System, rufe ich mir ins Gedächtnis, wie spannend es war, Ayrton Senna wie einen Chirurg bei einer Gehirnoperation durch das Feld fahren zu sehen. Und natürlich machte der Brasilianer das bei Höchstgeschwindigkeit.

Natürlich ist ein Qualifying in einem Oval nicht dasselbe wie auf einem Straßenkurs. Aber wir können immer noch auf Momente fahrerischer Brillanz hoffen. Wie sagte Gossage? Das Qualifying selbst wird ein Rennen.

Wenn die NASCAR das Qualifying nun mit noch mehr belohnen würde als mit einem Foto, einem Scheck und der Wahl des Pitstalls, wäre es nah an perfekt.

Hier gibt es das neue Qualifying-Format auf einen Blick.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 12:15, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Do. 29.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 13:15, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 29.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 14:05, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do. 29.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 29.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 29.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6DE