Dorna streut Oschersleben Rosen: SBK-Comeback 2021

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Die deutschen Fans müssen sich für ein Heimrennen bis 2021 gedulden

Die deutschen Fans müssen sich für ein Heimrennen bis 2021 gedulden

Die Rückkehr der Superbike-WM nach Oschersleben musste wegen der Corona-Verordnungen in Deutschland verschoben werden. Promoter Dorna erwartet sich viel von dem Austragungsort in Sachsen-Anhalt.

Anfang August 2020 hätte die Superbike-WM nach 16 Jahren Abstinenz in die Motorsport Arena Oschersleben zurückkehren sollen. Doch bereits Anfang Mai wurde der deutsche Event wegen der behördlichen Covid-19-Beschränkungen abgesagt. Geisterrennen standen nie zur Diskussion – für 2021 steht Oschersleben fix im SBK-Kalender.

«Wir gehen davon aus, dass das ein guter Event wird, wir erwarten mehr Zuschauer als in der Lausitz und auf dem Nürburgring», erzählte SBK Marketing Director Marc Saurina SPEEDWEEK.com. «Wir hoffen auf eine ähnliche Atmosphäre wie auf dem Sachsenring: mit Partys, Live-Bands und Bars, damit die Leute etwas zu feiern haben. Ich animiere alle Rennstreckenbetreiber sich Gedanken zu machen, was bei ihrem Event bei den Fans gut ankommt. Wir müssen für alles offen sein. Die Superbike-WM muss für jeden zugänglich sein und zu einem schönen Erlebnis werden. Fans wollen unterhalten werden – alles was dazu beiträgt, ist willkommen. Sie sollen die Rennen genießen, die Paddock-Show, die Möglichkeit mit den Fahrern zu reden und Fotos zu machen. In der Superbike-WM gibt es keine Restriktionen, das muss man den Leuten aber auch entsprechend vermitteln. Restriktionen wird es erst geben, wenn so viele Fans zu den Rennen kommen, dass wir nicht mehr jedem Zugang für überall gewähren können.»

Oschersleben-Geschäftsführer Ralph Bohnhorst lobt die Zusammenarbeit mit der Dorna ausdrücklich: «Wir suchen jetzt einen Termin für 2021 und werden sicher einen vernünftigen finden. Die Kooperation mit der Dorna war und ist erstklassig. Es ist nicht so, dass wir dieses Jahr aus dem Kalender geflogen sind, das war eine gemeinsam getroffene Entscheidung ohne Druck. Das wäre ein Knaller-Event geworden. Natürlich haben wir viel in Werbung investiert. Da wir aber ein neuer Veranstalter sind und es nächstes Jahr weitergeht, bezeichne ich das als Werbung für 2021.»

Provisorischer Superbike-Kalender 2020, Stand 5. Juni:

31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien
6.–8.11. Misano/Italien

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 18.05., 23:30, Motorvision TV
    Mission Mobility
» zum TV-Programm
2DE