SBK-Test Barcelona: Die Generalprobe muss gut gehen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Am 8./9. Juli ist Generalprobe in Barcelona

Am 8./9. Juli ist Generalprobe in Barcelona

Diese Woche findet auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya der große Superbike-Test vor dem WM-Neustart statt. Er wird aus vielerlei Hinsicht wegweisend sein – nicht nur sportlich.

Für den 8. und 9. Juli hat Kawasaki die Rennstrecke in Barcelona gemietet. Deren Werksteam von Provec ist nur einen Steinwurf entfernt ansässig, auch das Honda-Werksteam ist in der spanischen Metropole beheimatet.

Für den Test haben sich bis auf die Privatiers Puccetti Kawasaki (Fores), Barni Ducati (Camier) und MIE Honda (Takahashi, Torres) alle Teams aus der Superbike-WM angemeldet. Go Eleven fehlt ebenfalls, deren Fahrer Michael Rinaldi bekommt aber vom Aruba-Werksteam eine Ducati V4R zum Testen.

Es wird für alle eine neue Erfahrung. Barcelona ist nicht nur eine frische Strecke im SBK-Kalender. Die Teams müssen sich auch mit den Abläufen unter den strengen Hygienevorschriften wegen der Covid-19-Seuche weiter vertraut machen, alle haben ein umfassendes Protokoll erhalten.

Barcelona ist zudem die Generalprobe für den Neustart der Superbike-WM am ersten August-Wochenende im andalusischen Jerez, nicht nur aus sportlicher Sicht. Für den Test ist mit 15 Personen eine streng limitierte Zahl Medienvertreter zugelassen. Läuft alles reibungslos, stehen die Chancen gut, dass ausgewählte Journalisten, Fotographen und TV-Berichterstatter auch in Jerez dabei sein dürfen.

SPEEDWEEK.com wird vom Barcelona-Test live vor Ort, umfänglich und hintergründig berichten.

Folgende Teams und Fahrer sind dabei:

Superbike:
Kawasaki: Jonathan Rea, Alex Lowes
Outdo Pedercini Kawasaki: Sandro Cortese
Orelac Kawasaki: Maximilian Scheib
Aruba.it Ducati: Scott Redding, Chaz Davies, Michael Rinaldi
Brixx Ducati: Sylvain Barrier
Motocorsa Ducati: Leandro Mercado
Honda: Alvaro Bautista, Leon Haslam
Pata Yamaha: Michael van der Mark, Toprak Razgatlioglu
GRT Yamaha: Garrett Gerloff, Federico Caricasulo
Ten Kate Yamaha: Loris Baz
BMW: Tom Sykes, Eugene Laverty

Supersport:
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel, Corentin Perolari
EAB Ten Kate Yamaha: Steven Odendaal

Sämtliche Superbike-Teams haben inzwischen auf anderen Strecken getestet. Es wird aber zum ersten Mal seit dem Saisonstart Ende Februar in Australien sein, dass die fünf Werksteams von BMW, Ducati, Honda, Kawasaki und Yamaha aufeinandertreffen.

Von den Supersport-Teams hat sich GMT94 Yamaha mit Jules Cluzel und Corentin Perolari angemeldet, EAB Tean Kate Yamaha wird mit dem Südafrikaner Steven Odendaal dabei sein.

Ebenfalls vertreten ist Sam Lowes aus der Moto2-WM, der zu Trainingszwecken mit einer Yamaha R1 fahren wird. Marc-VDS-Teamkollege Augusto Fernandez setzt sich lieber auf eine R6.

Kalender Superbike-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE