BMW unter ferner liefen: Tom Sykes beschwichtigt

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Tom Sykes

Tom Sykes

Im heißen FP2 am Freitagnachmittag schlugen sich die BMW-Werksfahrer akzeptabel. Doch weil die besten Zeiten bei der Superbike-WM in Jerez morgens gefahren wurden, schaut es in der Gesamtwertung düster aus.

Die Plätze 13 und 15 in der kombinierten Zeitenliste von FP1 und FP2 am Freitag sind nicht, was man sich bei BMW für den Neustart der Superbike-WM erwartet hatte. Da tröstet es auch nur wenig, dass Tom Sykes und Eugene Laverty zu den wenigen Piloten gehören, die sich bei acht Grad Celsius zusätzlich am Nachmittag steigern konnten. In der zweiten Session kamen die beiden Briten bei 36 Grad im Schatten auf die Ränge 8 und 9.

Ex-Weltmeister Sykes lässt das kalt: «In der Morgen-Session konnten wir einige Dinge abarbeiten, brachten das Paket aber nicht zusammen. Am Nachmittag waren wir näher an der Startzeit des Rennens und den entsprechenden Temperaturen. Wir fuhren mit der Abstimmung und den Reifen, die wir für das Rennen für richtig halten – und ich fühlte mich ganz gut. Für Samstag werden wir einige Änderungen vornehmen.»

Ist es nach wie vor ein Problem für die S1000RR, wenn es sehr heiß ist? «Sagen wir, das macht es uns nicht leichter», überlegte der Engländer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich möchte gewisse Anpassungen am Set-up, die mir das Leben erleichtern. So lange das nicht so ist, muss ich körperlichen Extraeinsatz bringen. Ich habe das Glück, dass ich von Haus aus recht fit bin. Klar ist es sehr heiß, aber das stellt für mich kein großes Problem dar. In einer idealen Welt bekommen wir die Abstimmung so hin, dass ich körperlich weniger leisten muss. Aber wir stehen mit diesem Projekt nach wir vor am Anfang und es braucht noch viel Entwicklung für dieses Motorrad.»

Ergebnisse Superbike-WM, Freitag, Jerez/E:
Pos Fahrer Motorrad FP1 FP2
1. L. Baz Yamaha 1:40,249 min 1:40,937 min
2. J. Rea Kawasaki 1:40,311 1:40,894
3. M. Rinaldi Ducati 1:42,881 1:40,325
4. A. Bautista Honda 1:40,392 1:40,843
5. S. Redding Ducati 1:40,442 1:40,628
6. C. Davies Ducati 1:40,472 1:40,971
7. T. Razgatlioglu Yamaha 1:40,507 1:41,393
8. M. van der Mark Yamaha 1:40,565 1:41,256
9. L. Haslam Honda 1:40,603 1:41,272
10. A. Lowes Kawasaki 1:40,606 1:41,325
11. G. Gerloff Yamaha 1:40,733 1:41,406
12. F. Caricasulo Yamaha 1:40,977 1:40,971
13. T. Sykes BMW 1:41,409 1:41,134
14. M. Melandri Ducati 1:41,142 1:41,358
15. E. Laverty BMW 1:41,685 1:41,201
16. M. Scheib Kawasaki 1:41,533 1:41,230
17. L. Mercado Ducati 1:41,296 1:41,410
18. X. Fores Kawasaki 1:41,704 1:41,820
19. S. Cortese Kawasaki 1:42,021 1:42,385
20. C. Ponsson Aprilia 1:42,094 1:42,026
21. T. Takahashi Honda 1:42,781 1:42,583
22. L. Gabellini Honda 1:43,588 1:42,951
23. S. Barrier Ducati 1:43,437 1:43,659

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17