Gestürzter Chaz Davies (Ducati) glaubte an den Sieg

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies als Fußgänger

Chaz Davies als Fußgänger

Das Image von Chaz Davies als Aragón-Spezialist bekam in den vergangenen zwei Wochen Kratzer. Ohne Sieg und mit nur drei Podestplätzen beendete der Ducati-Werkspilot das fünfte Saisonmeeting mit einem Sturz.

Mit sieben Siegen und 15 Podestplätzen ist Chaz Davies mit Abstand der erfolgreichste Superbike-Pilot in Aragón. Entsprechend hatten nicht nur Experten den Waliser für den Doppel-Event der seriennahen Weltmeisterschaft auf der Rechnung, sondern auch Gegner wie Jonathan Rea (Kawasaki).

Am Ende ging von der Ducati-Piloten aber keine Gefahr aus. Der Sturz im zweiten Lauf in Aragón/2 gab Davies zu denken.

«Im Superpole-Race habe ich erreicht, was ich musste – für den zweiten Lauf eine Startreihe weiter nach vorne zu kommen. Es reichte nicht für die erste Reihe, aber meine Pace war gut und in nur zehn Runden kann man nicht so viel ausrichten», sagte der 33-Jährige aus Knighton nach Platz 5 im Sprintrennen. «Im zweiten Lauf, ich weiß nicht wieso, hatte ich ab der ersten Runde ganz miesen Grip und keine Traktion. Beim Versuch, der Spitze zu folgen, musste ich deshalb den Vorderreifen mehr beanspruchen.»

In Runde 13 rutschte Davies in Kurve über das Vorderrad!

«Das war frustrierend, denn im Warm-up war mein Bike fantastisch und ich war überzeugt, dass ich so das Hauptrennen gewinnen könnte», ärgerte sich Davies. «Nun müssen wir herausbekommen, warum sich das Gefühl so massiv änderte, ob es an der Temperatur lag, am Reifen oder was auch immer. So nehme ich nur ein paar Punkte mit, noch enttäuschter bin ich aber darüber, wie mein Bike war.»

Ergebnis Superbike-WM, Aragon/2, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 33:20,294 min
2. Michael Rinaldi Ducati + 1,244 sec
3. Scott Redding Ducati + 5,326
4. Leon Haslam Honda + 9,357
5. Alex Lowes Kawasaki + 10,761
6. Michael Van_Der_Mark Yamaha + 15,679
7. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 16,897
8. Loris Baz Yamaha + 22,541
9. Federico Caricasulo Yamaha + 22,650
10. Garrett Gerloff Yamaha + 22,854
11. Eugene Laverty BMW + 23,729
12. Marco Melandri Ducati + 28,380
13. Xavi Fores Kawasaki + 31,630
14. Matteo Ferrari Ducati + 44,264
15. Roman Ramos Kawasaki + 48,200
16. Takumi Takahashi Honda + 49,080
Out Chaz Davies Ducati  
Out Sylvain Barrier Ducati  
Out Alvaro Bautista Honda  
Out Maximilian Scheib Kawasaki
Out Tom Sykes BMW  

 

Stand Superbike-WM nach Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jonathan Rea Kawasaki 243
2. Scott Redding Ducati 207
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 147
4. Chaz Davies Ducati 141
5. Michael van der Mark Yamaha 133
6. Michael Rinaldi Ducati 131
7. Alex Lowes Kawasaki 127
8. Álvaro Bautista Honda 83
9. Loris Baz Yamaha 76
10. Leon Haslam Honda 75
11. Tom Sykes BMW 58
12. Garrett Gerloff Yamaha 39
13. Federico Caricasulo Yamaha 36
14. Xavi Fores Kawasaki 33
15. Eugene Laverty BMW 31
16. Marco Melandri Ducati 23
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 11
20. Sylvain Barrier Ducati 5
21. Christophe Ponsson Aprilia 4
22. Roman Ramos Kawasaki 4
23. Matteo Ferrari Ducati 4
24. Takumi Takahashi Honda 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
7DE