Federico Caricasulo (Yamaha) kommt zu spät in Schwung

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Federico Caricasulo

Federico Caricasulo

Für die Superbike-WM 2021 braucht Yamaha einen Nachfolger für den abtrünnigen Michael van der Mark. In Aragón meldete Federico Caricasulo vom GRT-Team mit guten Leistungen Ambitionen an, aber es wird nicht reichen.

Für Yamaha überraschend unterschrieb Michael van der Mark für die Superbike-WM 2021 einen Vertrag bei BMW, wo der Supersport-Weltmeister von 2014 neben Tom Sykes im Werksteam die zweite S1000RR pilotieren wird. Yamaha hat keine Eile, einen Nachfolger für den schnellen Niederländer zu finden, denn in Kundenteams stehen geeignete Kandidaten parat.

Yamaha-Rennchef Andrea Dosoli bestätigte gegenüber SPEEDWEEK.com, dass Ten Kate-Pilot Loris Baz die logische Wahl für den Platz neben Toprak Razgatlioglu sei. Der Franzose ist mit 27-Jahren noch vergleichsweise jung, verfügt aber dennoch über viel Erfahrung. Mit Kundenmateral fährt Baz meistens auf dem Niveau der Werkspiloten.

Beim zweiten Meeting in Aragón erwischte Baz mit den Plätzen 12, 11 und 8 jedoch sein bisher schlechtes Wochenende und fuhr mit zwölf WM-Punkten deutlich weniger ein als Razgatlioglu und van der Mark (beide jeweils 23). Mit 14 Punkten war auch GRT-Pilot Federico Caricasolu erfolgreicher.

Der Supersport-Vizeweltmeister absolviert seine erste Saison in der Superbike-Kategorie und beginnt sich in der Top-Kategorie zu etablieren. Lag der Italiener auf Phillip Island, Jerez und Portimão meist außerhalb der Top-10 oder machte mit Stürzen auf sich aufmerksam, fuhr er in den letzten sieben Rennen vier mal auf Platz 9. Seine Tendenz ist aufstrebend.

Im zweiten Rennen am Sonntag kreuzte Caricasulo nur 0,1 sec hinter Baz die Ziellinie.

«Wir haben den Abstand sowohl von der ersten Yamaha als auch zum Sieger verringert. Unser Speed hat sich ebenfalls verbessert», frohlockte Caricasulo, der die Sympathien des Yamaha-Rennchefs hat. «Im zweiten Rennen, aber auch im Superpole-Race, waren wir der Spitze noch nie so nahe, also bin ich glücklich. Für das nächste Rennen werden wir versuchen, unsere Erfahrungen und Ideen, die wir in Aragón gesammelt haben, zusammenzuführen, um weitere Verbesserung zu erreichen.»

Aber die Leistungen von Caricasulo werden für einen Platz im Werksteam nicht reichen, auch im Vergleich mit seinem Teamkollegen Garrett Gerloff, der im Gegensatz zum Supersport-Vizeweltmeister keine der WM-Strecken kannte und in der Gesamtwertung vor ihm liegt. Außerdem relativiert die herausragende Performance von Supersport-Leader Andrea Locatelli auch die Caricasulo-Ergebnisse in der 600er-Klasse.

Stand Superbike-WM nach Aragón/2
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jonathan Rea Kawasaki 243
2. Scott Redding Ducati 207
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 147
4. Chaz Davies Ducati 141
5. Michael van der Mark Yamaha 133
6. Michael Rinaldi Ducati 131
7. Alex Lowes Kawasaki 127
8. Álvaro Bautista Honda 83
9. Loris Baz Yamaha 76
10. Leon Haslam Honda 75
11. Tom Sykes BMW 58
12. Garrett Gerloff Yamaha 39
13. Federico Caricasulo Yamaha 36
14. Xavi Fores Kawasaki 33
15. Eugene Laverty BMW 31
16. Marco Melandri Ducati 23
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 11
20. Sylvain Barrier Ducati 5
21. Christophe Ponsson Aprilia 4
22. Roman Ramos Kawasaki 4
23. Matteo Ferrari Ducati 4
24. Takumi Takahashi Honda 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Sa. 28.11., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 13:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 13:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 28.11., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 28.11., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 28.11., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
7DE