Jerez-Test, Mittwoch: Johnny Rea übertrumpfte Bradl!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Alle Fahrer konnten sich am zweiten und letzten Tag der Superbike-Tests in Jerez gegenüber Dienstag deutlich steigern. Weltmeister Jonathan Rea gelang mit der neuen Kawasaki ZX-10RR eine erstaunliche Bestzeit.

Kurz vor Mittwochmittag trumpfte Yamaha-Werksfahrer Toprak Razgatlioglu auf dem Circuito de Jerez mit 1:38,855 min auf. Diese Zeit fuhr der Türke auf dem Testmotorrad von Yamaha, auch Garrett Gerloff gelang seine schnellste Runde mit dieser Maschine.

Zum Vergleich: Scott Redding (Ducati) fuhr im zweiten Hauptrennen Anfang August in der schnellsten Rennrunde 1:40,545 min.

Pole-Rekord: Jonathan Rea, 2019, Kawasaki, 1:38,247 min

Schnellste Rennrunde: Alvaro Bautista, 2019, Ducati, 1:39,004 min

Die schnellste Superbike-Zeit jemals fuhr Johnny Rea während Tests in Jerez in 1:37,9 min. Weil das aber keine offizielle Veranstaltung war, taucht dieser Rekord nirgends auf.

Razgatlioglus Bestzeit hielt bis eine Viertelstunde vor Schluss, dann fuhr Weltmeister Rea ebenfalls mit einem weichen Qualifyer-Reifen 1:38,533 min und kam damit bis auf 0,193 sec an den führenden Honda-Testfahrer Stefan Bradl (1:38,340 min) mit der einzigen MotoGP-Maschine im Feld heran.

Dem Deutschen fehlte allerdings der Luxus eines Qualifyers, er fuhr mit normalen Rennreifen. Ein routinierter Superbike-Pilot kann aus dem Qualifyer in Jerez bis zu 0,8 sec herausholen,

Fünf Minuten vor 18 Uhr steigerte sich Rea auf 1:38,324 min. Damit übertrumpfte er nicht nur hauchdünn MotoGP-Pilot Bradl, sondern kratzte auch an seinem eigenen Pole-Rekord!

Bereits um 16.30 Uhr beendete Honda-Werksfahrer Alvaro Bautista seinen Arbeitstag. «Bei niedrig stehender Sonne sehe ich nichts, außerdem war ich mit dem Testplan durch», meinte der Spanier, der sich am Nachmittag um zwei Zehntelsekunden auf 1:40,232 min steigerte und auf die Zeitenjagd verzichtete.

Eine erfreuliche Entwicklung zeigen vier der fünf Superbike-Rookies. Andrea Locatelli und Lucas Mahias fuhren konkurrenzfähige Zeiten; Kohta Nozane und Isaac Vinales steigerten sich ordentlich und gewöhnen sich zunehmend an ihr neues Arbeitsgerät. Lediglich Loris Cresson liegt weit zurück und verlor 4,8 sec auf die Spitze.

Zeiten Superbike-Test Jerez, 18. November:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:38,324 min
2. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:38,855
3. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:38,887
4. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:39,172
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:39,852
6. Andrea Locatelli (I), Yamaha, 1:39,878
7. Lucas Mahias (F), Kawasaki, 1:40,195
8. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:40,232
9. Kohta Nozane (J), Yamaha, 1:40,670
10. Isaac Vinales (E), Kawasaki, 1:40,893
11. Loris Cresson (B), Kawasaki, 1:43,187

Zeiten Superbike-Test Jerez, 17. November:

1. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:39,571 min
2. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:39,955
3. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:40,055
4. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:40,116
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:40,294
6. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:40,342
7. Andrea Locatelli (I), Yamaha, 1:40,579
8. Lucas Mahias (F), Kawasaki, 1:40,852
9. Isaac Vinales (E), Kawasaki, 1:41,916
10. Kohta Nozane (J), Yamaha, 1:41,946
11. Loris Cresson (B), Kawasaki, 1:44,808

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE