Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Jetzt zeigt auch Leon Haslam die Honda-Fortschritte

Von Kay Hettich
Als Dritter der Superpole wurde Leon Halsam von seinem Team geherzt

Als Dritter der Superpole wurde Leon Halsam von seinem Team geherzt

Im ersten Lauf der Superbike-WM in Portimão sahen wir einen Leon Haslam in Bestform. Der Engländer überzeugte bereits als Dritter der Superpole und schrammte im Rennen als Fünfter nur drei Sekunden am Podest vorbei.

Vor allem in der Anfangsphase hielt Leon Haslam ganz prächtig an der Spitze mit. Die ersten vier Runden auf Platz 4 liegend übernahm Haslam in Runde 5 die dritte Position des gestürzten Jonathan Rea (Kawasaki). Erst als er sich gegen die Ducati-Piloten Loris Baz und Michael Rinaldi sowie Yamaha-Ass Garrett Gerloff und seinem Honda-Teamkollegen Álvaro Bautista wehren musste, wurde der Abstand zu den Podestplätzen größer.

«Ehrlich gesagt hatte ich das Podium anvisiert», haderte der 38-Jährige mit seinem Finish. «Die Top 5 sind nicht so schlecht, aber ich bin etwas enttäuscht, weil mein Motorrad ziemlich gut funktionierte und unsere Rundenzeiten konstant waren. Von der ersten Runde an hatte ich ein Problem mit der Bremse vorne und war in den Kurven deshalb ein wenig vorsichtig. Als ich aber von der Strecke abkam und Zeit verlor, konnte ich die Lücke zu den anderen schnell und einfach wieder zufahren.»

«Wir haben in einigen Abschnitten der Strecke beim Bremsen etwas verloren, aber ich war im letzten Sektor konstant schneller als alle anderen. Es gibt also viel Positives. Wir waren nicht weit vom Podium entfernt, aber ich wäre gerne etwas näher im Kampf um die Top-3 gewesen», sagte Haslam weiter. «Mit unserer Pace war ich wirklich glücklich und zum ersten Mal in dieser Saison, konnte ich Gegner überholen. Wir haben also einen deutlichen Fortschritt mit dem Bike erzielen können.»

Nachdem bisher Bautista für das Honda-Highlight sorgte, konnte nun auch Haslam die Verbesserungen der CBR1000RR-R auf der Rennstrecke umsetzen.

«Wir haben in den letzten Tests definitiv einen Schritt gemacht, aber das konnte ich in den letzten Rennen nicht zeigen, während Alvaro es getan hat. Wir sind nicht so weit weg und werden versuchen, uns für morgen zu verbessern. Das Podium ist unser Ziel, also werden wir sehen, was das Wetter macht. Es sieht so aus, als würde es am Sonntag etwas kälter werden.»

Es könnte sogar Regen geben!

Ergebnis Superbike-WM, Portimão, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Scott Redding Ducati + 0,691 sec
3. Loris Baz Ducati + 10,628
4. Michael Rinaldi Ducati + 12,901
5. Leon Haslam Honda + 13,305
6. Garrett Gerloff Yamaha + 13,596
7. Axel Bassani Ducati + 26,961
8. Leandro Mercado Honda + 28,826
9. Eugene Laverty BMW + 29,654
10. Christophe Ponsson Yamaha + 39,061
11. Isaac Vinales Kawasaki + 39,703
12. Samuele Cavalieri Ducati + 40,669
13. Tito Rabat Kawasaki + 41,275
14. Kohta Nozane Yamaha + 41,412
15. Jonas Folger BMW + 52,815
16. Loris Cresson Kawasaki + 52,894
17. Alvaro Bautista Honda > 1 min
Out Michael vd Mark BMW  
Out Andrea Locatelli Yamaha  
Out Gabriele Ruiu BMW  
Out Lachlan Epis Kawasaki  
Out Jonathan Rea Kawasaki  

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Portimão, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 474
2. Jonathan Rea Kawasaki 429
3. Scott Redding Ducati 395
4. Michael Rinaldi Ducati 240
5. Andrea Locatelli Yamaha 227
6. Alex Lowes Kawasaki 199
7. Michael vd Mark BMW 189
8. Garrett Gerloff Yamaha 180
9. Alvaro Bautista Honda 169
10. Tom Sykes BMW 167
11. Axel Bassani Ducati 159
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 115
14. Kohta Nozane Yamaha 48
15. Lucas Mahias Kawasaki 44
16. Tito Rabat Ducati 41
17. Loris Baz Ducati 33
18. Eugene Laverty BMW 30
19. Christophe Ponsson Yamaha 29
20. Isaac Vinales Kawasaki 28
21. Jonas Folger BMW 20
22. Leandro Mercado Honda 20
23. Samuel Cavalieri Ducati 10
24. Marvin Fritz Yamaha 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 22:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 22:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 17.06., 00:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 04:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 05:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 07:10, Motorvision TV
    Made in Germany
  • Mo. 17.06., 07:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo. 17.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6