Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Bautista mit Ameisen in der Hand: RoC in Gefahr

Von Ivo Schützbach
Alvaro Bautista mit Eisbeutel

Alvaro Bautista mit Eisbeutel

Superbike-WM-Leader Alvaro Bautista verletzte sich bei seinem Sturz in Donington Park im Samstag-Rennen an der rechten Hand. Am Dienstag lässt er sich in Spanien genauer untersuchen.

Mental hat Alvaro Bautista seinen Crash im ersten Hauptrennen in Donington Park auf Platz 2 liegend souverän weggesteckt und eroberte in den Läufen am Sonntag die Positionen 4 und 2. In der Weltmeisterschaft liegt der 37-Jährige jetzt 17 Punkte vor Jonathan Rea (Kawasaki) und 43 vor Toprak Razgatlioglu (Yamaha).

Ohne Blessuren kam Bautista aber nicht davon, nach dem zweiten Hauptrennen am Sonntag war seine Gashand geschwollen und er musste sie mit einem großen Eisbeutel kühlen.

«Es sieht so aus, als wäre nichts gebrochen», erzählte Bautista SPEEDWEEK.com. «Die Hand ist aber zu sehr geschwollen, man kann auf den Röntgenbildern nicht alles sehen. Deshalb muss ich am Dienstag noch mal zur Überprüfung. Ich hoffe, dass nichts ist und ich für Most wieder fit bin. Am Sonntag fühlte es sich an, als hätte ich Ameisen in der Hand, es fehlte mir an Sensibilität. Das Sprintrennen stand ich durch, kam aber an meine Grenze. Im zweiten Hauptrennen spürte ich wenig in der Hand, die letzten drei Runden bekam ich Schmerzen. Ich hatte vorab Schmerztabletten genommen, das hat dazu geführt, dass ich mehr gepusht habe als ich das sonst hätte tun können.»

Umso beachtlicher ist, wie Bautista in der Endphase Rea überrumpelte und diesem den zweiten Platz wegschnappte. Die Siege in allen drei Läufen gingen an Razgatlioglu.

Am nächsten Wochenende ist in Misano die «World Ducati Week», am Samstag wird das Race of Champions ausgetragen, in dem die MotoGP-Fahrer des italienischen Herstellers auf die Superbike-WM-Piloten und Danilo Petrucci aus der US-Serie MotoAmerica treffen.

«Das wichtigste Rennen», grinste Bautista. «Ich weiß nicht, wer der Favorit ist. Ich weiß nur, dass sämtliche italienischen Fahrer dafür mit der Panigale V4S testen, testen, testen. Sie sind verrückt. Für viele der Italiener ist das das Rennen des Jahres. Sie bereiten sich speziell auf das Race of Champions auf Ducati vor. Ich gehe dorthin, um Spaß zu haben und Zeit mit den Ducatisti zu verbringen. Mal sehen, ob ich überhaupt fahren kann. Wenn bei meiner Untersuchung herauskommt, dass ich etwas Schlimmeres habe, dann schone ich mich für Most.»

In Donington Park schnitt Ducati besser ab als erwartet, wo sieht sich der WM-Leader in Most? «Ich habe keine Erwartungen», betonte der 22-fache Laufsieger. «Ich bin dort noch nie mit der Ducati gefahren, Scott Redding hat dort letztes Jahr ein Rennen gewonnen. Für mich ist es besser, wenn ich keine Erwartungen habe. Lieber arbeite ich ab Freitag konzentriert, versuche das beste Gefühl für das Motorrad zu finden und schaue, was dabei herauskommt.»

Ergebnis Superbike-WM: Donington, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 6,397 sec
3. Alex Lowes Kawasaki + 9,499
4. Scott Redding BMW + 11,515
5. Axel Bassani Ducati + 12,820
6. Michael Rinaldi Ducati + 14,482
7. Garrett Gerloff Yamaha + 17,127
8. Iker Lecuona Honda + 17,438
9. Loris Baz BMW + 24,903
10. Andrea Locatelli Yamaha + 28,498
11. Philipp Öttl Ducati + 31,467
12. Lucas Mahias Kawasaki + 33,514
13. Xavi Vierge Honda + 33,647
14. Tarran Mackenzie Yamaha + 34,870
15. Leon Haslam Kawasaki + 44,961
16. Ilya Mikhalchik BMW + 45,205
17. Hafizh Syahrin Honda + 52,808
18. Luca Bernardi Ducati + 53,315
19. Kohta Nozane Yamaha + 54,779
20. Eugene Laverty BMW + 55,987
21. Roberto Tamburini Yamaha + 56,072
22. Peter Hickman BMW > 1 min
23. Oliver König Kawasaki > 1 min
out Alvaro Bautista Ducati
out Christophe Ponsson Yamaha
out Leandro Mercado Honda
Ergebnis Superbike-WM: Donington, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,089 sec
3. Scott Redding BMW + 3,889
4. Alvaro Bautista Ducati + 4,970
5. Alex Lowes Kawasaki + 5,244
6. Michael Rinaldi Ducati + 6,282
7. Iker Lecuona Honda + 8,665
8. Andrea Locatelli Yamaha + 10,445
9. Loris Baz BMW + 10,802
10. Garrett Gerloff Yamaha + 12,491
11. Philipp Öttl Ducati + 12,558
12. Axel Bassani Ducati + 18,053
13. Leon Haslam Kawasaki + 21,933
14. Lucas Mahias Kawasaki + 24,090
15. Xavi Vierge Honda + 24,540
16. Peter Hickman BMW + 26,834
17. Kohta Nozane Yamaha + 27,400
18. Ilya Mikhalchik BMW + 27,958
19. Hafizh Syahrin Honda + 29,595
20. Leandro Mercado Honda + 29,653
21. Roberto Tamburini Yamaha + 30,394
22. Luca Bernardi Ducati + 30,658
23. Eugene Laverty BMW + 30,681
24. Oliver König Kawasaki + 32,678
out Tarran Mackenzie Yamaha  
Ergebnis Superbike-WM: Donington, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Alvaro Bautista Ducati + 1,102 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki + 2,615
4. Michael Rinaldi Ducati + 5,067
5. Scott Redding BMW + 8,256
6. Alex Lowes Kawasaki + 10,114
7. Axel Bassani Ducati + 13,422
8. Andrea Locatelli Yamaha + 15,514
9. Loris Baz BMW + 23,119
10. Iker Lecuona Honda + 23,512
11. Garrett Gerloff Yamaha + 23,596
12. Philipp Öttl Ducati + 24,142
13. Xavi Vierge Honda + 24,896
14. Lucas Mahias Kawasaki + 32,872
15. Tarran Mackenzie Yamaha + 33,356
16. Luca Bernardi Ducati + 44,719
17. Leandro Mercado Honda + 51,052
18. Kohta Nozane Yamaha + 52,320
19. Peter Hickman BMW + 52,457
20. Hafizh Syahrin Honda + 57,785
21. Roberto Tamburini Yamaha + 58,338
22. Oliver König Kawasaki > 1 min
out Eugene Laverty BMW  
out Leon Haslam Kawasaki  
out Ilya Mikhalchik BMW  
Stand Superbike-WM 2022 nach 15 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista Ducati 246
2. Jonathan Rea Kawasaki 229
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 203
4. Andrea Locatelli Yamaha 124
5. Michael Rinaldi Ducati 119
6. Iker Lecuona Honda 116
7. Alex Lowes Kawasaki 106
8. Axel Bassani Ducati 88
9. Scott Redding BMW 79
10. Xavi Vierge Honda 69
11. Loris Baz BMW 60
12. Garrett Gerloff Yamaha 48
13. Philipp Öttl Ducati 29
14. Lucas Mahias Kawasaki 20
15. Eugene Laverty BMW 18
16. Roberto Tamburini Yamaha 18
17. Luca Bernardi Ducati 15
18. Xavi Fores Ducati 12
19. Michael van der Mark BMW 11
20. Ilya Mikhalchik BMW 10
21. Kohta Nozane Yamaha 9
22. Christophe Ponsson Yamaha 8
23. Leon Haslam Kawasaki 4
24. Tarran Mackenzie Yamaha 3
25. Leandro Mercado Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 15.06., 23:45, Motorvision TV
    Rally
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 02:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
12