Rea, Lowes und Lecuona von Nagashima (HRC) besiegt

Von Helmut Ohner
Die Superbike-WM-Asse Jonathan Rea und Alex Lowes (beide Kawasaki) fühlen sich in Suzuka wohl

Die Superbike-WM-Asse Jonathan Rea und Alex Lowes (beide Kawasaki) fühlen sich in Suzuka wohl

Die Motorradwerke lassen es sich nicht nehmen, für das 8h-Stunden-Rennen in Suzuka Fahrer aus der Superbike-WM abzukommandieren. 2022 sind es Jonathan Rea, Alex Lowes (Kawasaki) und Iker Lecuona (Honda).

Anstatt nach den Rennen im tschechischen Most den Urlaub anzutreten, reisten einige Superbike-WM-Piloten wie Jonathan Rea, Alex Lowes (beide Kawasaki) oder Iker Lecuona (Honda) auf dem schnellsten Weg nach Japan, um für ihren jeweiligen Brötchengeber an der 43. Auflage des «Coca-Cola Suzuka 8 Hours» teilzunehmen.

Der Spanier Iker Lecuona wurde im Team HRC mit den Japanern Tetsuta Nagashima und Takumi Takahashi zusammengespannt. Das Trio beendete die beiden Zeittrainings an der ersten Stelle. Auch im für die Startaufstellung entscheidenden Top-10-Qualifying erwiesen sich die Honda-Fahrer als schnellstes Team, wobei Nagashima für die Pole-Zeit sorgte. Lecuona blieb fast eineinhalb Sekunden hinter seinem Teamkollegen.

So sehr sich Jonathan Rea auch abmühte, eine Verbesserung der Zeit von Nagashima gelang dem sechsfachen Superbike-Weltmeister nicht. Seine Zeit reichte aber für Startplatz 2 für das Kawasaki Racing Team Suzuka, das die letzte Ausgabe des Langstreckenklassiker für sich entschied. Aber auch die Zeit seines britischen Landsmannes Alex Lowes wäre gut genug für den zweiten Platz in der Startaufstellung gewesen. Leon Haslam, der 2022 einige WM-Starts für Pedercini absolvierte, griff nicht ins Training ein.

Auch der Deutsche Marvin Fritz (YART - Yamaha Official Team EWC) hatte dieses Jahr in Estoril als Ersatz für den verletzten Italieners Roberto Tamburini bereits die Gelegenheit für MotoXracing bei einem Superbike-WM-Lauf an den Start zu gehen und der Ukrainer Ilya Mikhalchik (BMW Motorrad World Endurance) saß bei BMW Motorrad WorldSBK in Aragón, Misano und Donington auf dem Motorrad des verletzten Niederländers Michael van der Mark.

8h Suzuka 2022, Top-10-Qualifying: Zeiten der Superbike-Piloten
Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team Suzuka), 2:05,149 min.
Alex Lowes (Kawasaki Racing Team Suzuka), 2:05,413
Marvin Fritz (YART - Yamaha Official Team EWC), 2:05,776
Iker Lecuona (Team Honda Racing Corporation), 2:06,177
Ilya Mikhalchik, (BMW Motorrad World Endurance), 2:07,822
Leon Haslam (Kawasaki Racing Team Suzuka),keine Zeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 23:15, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 16.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 23:55, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 17.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 03:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.08., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mi.. 17.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 17.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT