Unfall von Gino Rea überschattet 8h-Rennen in Suzuka

Von Helmut Ohner
Gino Rea

Gino Rea

Das zweite freie Training zum Acht-Stunden-Rennen in Suzuka wurde von einem schweren Unfall überschattet. Der 32-jährige Brite Gino Rea (F.C.C. TSR Honda France) erlitt bei einem Sturz schwerste Verletzungen.

Nach einem verhängnisvollen Sturz im zweiten freien Training zur 43. Auflage des Acht-Stunden-Rennens in Suzuka musste Gino Rea noch an der Strecke behandelt werden, bevor man den 32-jährigen Briten in Diensten von F.C.C. TSR Honda France mit dem Helikopter zur weiteren Behandlung ins naheliegende Krankenhaus transportieren konnte.

Der Unfall passierte in derselben Kurve auf dem Suzuka Circuit, die 2003 Daijiro Kato im MotoGP-Rennen wegen der fehlenden Sturzräume zum Verhängnis geworden war. Tage später erlag der Japaner, der 2001 den WM-Titel in der Viertelliterklasse gewonnen hatte, seinen schweren Verletzungen. Danach wurde die Strecke aus dem WM-Kalender genommen.

Nach Augenzeugenberichten dürfte ein Bremsversagen an der Honda CBR1000RR-R zum Unfall geführt haben. Von den Sanitätern und Streckenposten war zu vernehmen, dass der Sturzhelm von Rea komplett zertrümmert worden ist. Aufgrund der schweren Verletzungen hat mittlerweile die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Rea wurde diese Saison in das werksunterstützte Team von F.C.C. TSR Honda France aufgenommen, nachdem er bei Wójcik Racing seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt hatte. Nach dem Gewinn des Europameistertitels in der Klasse Superstock 600 fuhr er einige Jahre in der Supersport-WM, wo er 2011 den Lauf in Tschechien gewinnen konnte. Nach drei Jahren in der Moto2-Weltmeisterschaft kehrte der Londoner in die Supersport-WM zurück.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 09.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 09.08., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 09.08., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di.. 09.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 09.08., 09:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Di.. 09.08., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 10:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di.. 09.08., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
3AT