Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Alvaro Bautista: MotoGP-Test als Geschenk für Titel

Von Ivo Schützbach
Alvaro Bautista

Alvaro Bautista

Noch vor der Sommerpause wird Superbike-Weltmeister Alvaro Bautista Ducatis MotoGP-Maschine GP23 testen. «Vor dem Fernseher sieht es so aus, als würden diese Motorräder viel Spaß machen», meint der 38-Jährige.

Dass Alvaro Bautista mit Ducati einen Vertrag für die Superbike-WM 2024 unterschrieb, hat kaum jemanden überrascht. Doch mit 38 Jahren und zwei kleinen Kindern zuhause hat der zweifache Weltmeister erkannt, dass es auch noch andere Dinge im Leben gibt, als Rennen zu fahren.

«Der Vertrag war unterschriftsreif, für den Fall, dass ich weiterfahren möchte», schilderte Bautista die vergangenen zehn Tage. «Ich hatte bis Assen wirklich nicht darüber nachgedacht, ob ich weiterfahre oder aufhöre. Das kam erst nach Assen. Meine Familie steht 100-prozentig hinter mir – sie haben mich mehr angestachelt weiterzufahren, als ich das tat. Sie kennen mich sehr gut und wissen, wie sehr ich das Racing genieße. Für sie war es klarer als für mich, dass ich weiterfahren muss.»

«Ich bin hungriger denn je», unterstrich der 40-fache Laufsieger. «Ich habe nicht das Gefühl, dass ich mein Limit bereits erreicht habe. Also warum nicht weiterfahren und schauen, was dabei herauskommt. Nach Assen bekam ich einen Anruf von Gigi Dall’Igna, wie er es immer nach einem Rennen oder Test macht. Er fragte mich, ob ich weiterfahren werde. Ich sagte ihm, dass ich weiterfahre. Ich werde auch einen MotoGP-Test bekommen – als Geschenk für die Meisterschaft, die ich letztes Jahr gewonnen habe. Diesen werden wir schon bald machen, vor der Sommerpause. Ich bin seit fünf Jahren keine MotoGP-Maschine gefahren, es wird nur darum gehen, dass ich Spaß habe. Vor dem Fernseher sieht es so aus, als würden diese Motorräder viel Spaß machen, zahlreiche Fahrer sind schnell mit der Ducati. Also möchte ich ein paar Runden mit ihr drehen – um dieses alte Gefühl noch einmal zu spüren.»

«Alvaro hat unserem Team den ersten großen Erfolg beschert, seit wir 2015 beschlossen, dieses faszinierende Abenteuer mit Ducati zu beginnen», sagte Aruba-Teameigentümer Stefano Cecconi. «Anstatt uns zufriedenzugeben, spornt uns dieser Erfolg an, noch mehr zu tun. Unser gemeinsames Ziel ist, auch in Zukunft Erfolg zu haben.»

Gigi Dall'Igna, General Manager von Ducati Corse, ergänzte: «Der Weltmeisterschaftsgewinn, aber auch der sensationelle Saisonstart dieses Jahr, sind Beweise für den magischen Moment, den Bautista durchlebt. Alvaro ist ein sehr talentierter und erfahrener Pilot. Mit unserer Panigale V4R hat er eine fantastische Balance gefunden, die es ihm ermöglicht, etwas zu bewegen. Wir freuen uns sehr, mit ihm 2024 weitermachen zu können.»

Superbike-WM 2023: Stand nach 9 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 174
2. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 118
3. Andrea Locatelli (I) Yamaha 104
4. Axel Bassani (I) Ducati 77
5. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 73
6. Michael Rinaldi (I) Ducati 54
7. Danilo Petrucci (I) Ducati 51
8. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 50
9. Xavier Vierge (E) Honda 49
11. Alex Lowes (GB) Kawasaki 44
10. Remy Gardner (AUS) Yamaha 37
12. Scott Redding (GB) BMW 34
13. Iker Lecuona (E) Honda 33
14. Philipp Öttl (D) Ducati 30
15. Garrett Gerloff (USA) BMW 23
16. Michael vd Mark (NL) BMW 19
17. Loris Baz (F) BMW 6
18. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 6
19. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 4
20. Tom Sykes (GB) Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 15:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 15:00, Sport1
    Motorsport: ADAC GT Masters
  • So. 14.07., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads
  • So. 14.07., 15:20, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 15:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 15:35, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 16:00, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 14.07., 16:15, Sport1
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So. 14.07., 16:25, RTL Nitro
    Top Gear: The Races
  • So. 14.07., 17:00, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
» zum TV-Programm
11