Bimota BB3: FIM und Dorna wollen die Bikes zählen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Um Bimota als neunten Hersteller in der Superbike-WM 2014 dabei zu haben, wurde das Homologations-Prozedere geändert. Alle anderen Hersteller sehen darin den falschen Weg.

Weil Bimota nicht in der Lage war vor der Saison 2014 die vorgeschriebenen 125 Motorräder zu präsentieren, wurde das Homologations-Reglement wieder einmal umgeschrieben. Nun gibt es einen Passus, der es einem neuen Hersteller erlaubt, auch ohne die geforderte Menge Motorräder mitzufahren. Allerdings muss er die ersten 125 Bikes innerhalb vier Monaten bauen, in dieser Zeit bekommen weder der Hersteller noch seine Fahrer WM-Punkte.

Die Schwächen dieser Regelung sind offensichtlich: Die Fahrer erhalten zwar keine WM-Punkte, greifen als Teilnehmer aber aktiv ins Renngeschehen ein und verfälschen das Ergebnis.

Außerdem kann jetzt theoretisch jede Bastlerbude Superbike-WM fahren, zumindest vier Monate lang. Gregorio Lavilla, einer der verantwortlichen Manager von WM-Vermarkter Dorna, winkt ab: «Bevor wir einem Hersteller erlauben vier Monate lang an der WM teilzunehmen, muss er FIM und Dorna einen Produktionsplan präsentieren, der die Ernsthaftigkeit des Projekts garantiert. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit der FIM ein fähiges Kontrollsystem entworfen haben, um schwachen Projekten die Teilnahme zu untersagen. Sie würden das Image der Meisterschaft beschädigen.»

Bimota hat nach dem ersten WM-Start im MotorLand Aragón am 13. April vier Monate Zeit, um 125 Stück der BB3 zu produzieren – bis Mitte August 2014. In der Vergangenheit wurde die Kontrolle der geforderten Stückzahlen lax gehandhabt oder fand gar nicht statt. Wie geht es mit Bimota weiter? Lavilla: «Wie schon bei anderen Herstellern letzten Winter geschehen, werden Repräsentanten von FIM und Dorna die Fabrik besuchen und kontrollieren, ob die geforderte Stückzahl verkaufsfertig dasteht. Wir werden auch den zukünftigen Produktionsplan in Augenschein nehmen.»

Hat Bimota die ersten 125 Bikes fertig, muss die Homologation wie folgt ihren Lauf nehmen: Bis Ende 2014 muss Bimota 250 BB3 bauen, bis zum 31. Dezember 2015 insgesamt 1000 Stück.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE